Mittwoch, 26. März 2014, 23:13 Uhr

"The Voice of Germany": Michi Beck und Smudo kommen als neue Juroren

Bei ‚The Voice of Germany‘ dreht sich das Personalkarussell: Kommen Michi Beck und Smudo neu hinzu? Jupp!

Nachdem sowohl The Boss Hoss (‘Don’t Gimme That’) als auch Nena (’99 Luftballons’) in den letzten Tagen ihren Ausstieg aus der Castingshow ‘The Voice of Germany’ bestätigt haben, scheint nun ein erster Nachfolger für die Juroren gefunden zu sein. Genauer gesagt zwei: Laut Berichten der ‘Bild’-Zeitung und dem Mediendienst ‚DWDL‘ werden Smudo und Michi Beck von den Fantastischen Vier ab der nächsten Staffel im Juroren-Sessel Platz nehmen und damit das Duo aus Alec Völkel und Sascha Vollmer, den Frontmännern von The Boss Hoss, ersetzten.

Mehr zum Thema: Nena über ihr vorübergehendes Aus bei “The Voice Of Germany”

UPDATE: Smudo erklärte laut ProSieben: “TVOG hat mich immer mit hundert Prozent Live-Konzept und sehr hohem Gesangsniveau beeindruckt. Schön, dass wir dabei sein dürfen! Michi und ich freuen uns sehr auf diese Herausforderung.”

Die Fantastischen Vier gehören zu den erfolgreichsten HipHop-Künstlern Deutschlands. Die Stuttgarter starteten ihre Karriere in den frühen 90ern mit Hits wie ‘Die da!?’, ‘Zu geil für diese Welt’ und ‘Sie ist weg’, was ihr erster Nummer-1-Hit in Deutschland wurde. Mittlerweile sind Michi Beck, Thomas D, And.Ypsilon und Smudo seit 25 Jahren im Geschäft und veröffentlichen Mitte Oktober ihr neues Studioalbum ‘Rekord’. Neben Smudo und Michi Beck sollen in der kommenden Staffel der ProSieben/Sat.1-Castingshow ‘The Voice of Germany’ weiterhin Samu Haber von Sunrise Avenue (‘Hollywood Hills’) und Max Herre (‘ANNA’) in der Jury sitzen.

Bis zum 14. April läuft die Scoutingtour für die vierte Staffel von ‘The Voice of Germany’. Nächste Station ist München am 29. und 30. März (Dolce Munich, Andreas-Danzer-Weg 1, Unterschleißheim). Weiter geht es in Hamburg, Berlin und Köln. Bewerben kann sich jeder ab 16 Jahren. Anmeldungsformular und alle Infos zur Scoutingtour gibt es unter heVoiceofGermany.de.

(Bang)

Foto: WENN.com