Donnerstag, 27. März 2014, 12:00 Uhr

GZSZ: Lea Marlen Woitack startet als Sophie Lindh

Am Freitag gibt’s einen Neuzugang bei ‘Gute Zeiten, schlechte Zeiten’: Schauspielerin Lea Marlen Woitack (26) steigt in der Serie ein.

Lea Marlen spielt die Rolle der Sophie Lindh – eine junge Visionärin mit überdurchschnittlich viel Ehrgeiz. Lebensfroh, blitzgescheit und engagiert. Doch leider will ihr kein Arbeitgeber eine vernünftige Chance geben. Deshalb absolviert Sophie ein Praktikum nach dem anderen, hat sich nebenher auch noch an der Uni eingeschrieben.

Gerner (Wolfgang Bahro) ist von der hübschen wie fleißigen und engagierten Studentin, als er in Folge 5.464 mit Katrin (Ulrike Frank) einen Uni-Vortrag über Medienrecht abhält, sehr beeindruckt – mehr sogar.

Lea Marlen – die schon bei ‘Sturm der Liebe’ gedreht hat  – erfuhr von ihrem Engagement für GZSZ unterwegs: “Ich saß in meinem Auto auf einem Parkplatz”, berichtet sie RTL. “Ich war eigentlich schon spät dran. Aber für diesen Anruf habe ich mir dann Zeit genommen.” Als ersten informierte sie ihren Freund von der neuen Aufgabe. “Ich hab ihn überraschend von der Arbeit abgeholt und zum Essen eingeladen.”

Ihr neuer Kollege Wolfgang Bahro schwärmt gegenüber RTL in höchsten Tönen: “Lea ist nicht nur eine wunderschöne, charmante und humorvolle Frau, sie ist auch eine sehr professionelle und hervorragende Schauspielerin. Es macht viel Spaß, mit ihr vor der Kamera zu stehen.”

Sophie und Gerner gibt er eine echte Chance: “Sie wären nicht das erste Paar, dessen Altersunterschied nichts an ihrer Liebe und Leidenschaft ändern könnte. Ob Oskar Lafontaine und Sahra Wagenknecht, Joschka Fischer und Minu Barati, Michael Douglas & Catherine Zeta-Jones…. Die Liste ist lang. Abgesehen davon sind die beiden ein sehr schönes Paar, das wundervoll miteinander harmonisiert.”

Lea erzählte em Sender über ihre bisherige Karriere: “Nach meiner Schauspielausbildung habe ich in verschiedenen TV- und Theaterprojekten gearbeitet. Parallel habe ich den Studiengang “Philosopie-Künste-Medien” begonnen, was für mich eine wichtige Ergänzung zum praktischen Arbeiten ist.”

Die Geschichte um Sophie Lindh und Gerner, eine leidenschaftliche wie außergewöhnliche Liebe, die schon bald erste Hürden nehmen muss, ab 28. März bei “Gute Zeiten, schlechte Zeiten” – werktäglich um 19.40 und nur auf RTL.

Fotos: RTL/Rolf Baumgartner