Donnerstag, 27. März 2014, 11:24 Uhr

Paul Walker: Familie fühlt sich von Polizei überrumpelt

Die Familie des verstorbenen Hollywoodstars Paul Walker (‘Fast & Furious’) fühlt sich völlig überrumpelt von der öffentlichen Mitteilung, dass die Geschwindigkeit des Unfallwagens die Ursache für seinen Tod war.

Walker kam Ende November bei einem tödlichen Unfall ums Leben, als sein Freund Roger Rodas die Kontrolle über den Porsche Carrera GT verlor und einen Crash verursachte. Am Dienstag (25. März) gaben die Behörden nun bekannt, dass keine technischen Mängel sondern allein die überhöhte Geschwindigkeit der ausschlaggebende Grund für den Crash war. Ein Freund der Familie Walker bestätigte gegenüber der Promi-News-Seite ‘TMZ’, dass die Polizeibehörde von Los Angeles zuerst die Presse und nicht die Familie des Toten informierte und dass diese Tatsache alle Familienangehörigen etwas aufgebracht habe.

Paul Walkers Eltern, Paul Walker Sr. und Cheryl Walker, und seine 15-jährige Tochter Meadow Rain Walker hätten Monate auf der Ergebnis der offiziellen Untersuchungen gewartet und fühlten sich nun enttäuscht und hintergangen. (Bang)

Foto: WENN.com