Donnerstag, 27. März 2014, 17:19 Uhr

Selena Gomez über den Leistungsdruck der Showbiz-Maschinerie

Selena Gomez eröffnete in einer bewegenden Rede, wie sehr sie unter dem Druck der Popindustrie litt.

Die Schauspielerin und Sängerin zog sich im Januar dieses Jahres für zwei Wochen zurück, um mit Hilfe einer Therapie wieder mehr Zeit für sich zu haben. Auf dem ersten ,We Day California’-Event in Oakland teilte die 21-Jährige ihre Geschichte mit dem Publikum. In einer emotionalen Rede gab sie zu, dass sie schon ab einem Alter von zehn Jahren mit einem enormen Karrieredruck umgehen musste. ,,Ich bin umgeben von Leuten, welche mich angeblich unterstützen sollen. Einige von ihnen machen das, andere auch nicht. Sie setzten mich unter Druck: ,Du musst sexy, du musst süß, du musst nett und all diese Dinge sein”, heißt es von der Sängerin in der Oracel Arena. Kein Wunder, dass ein Teenie-Idol da die Kontrolle verliert.

Als Person des öffentlichen Lebens steht die 21-Jährige Freundin von Justin Bieber stets unter einem Leistungsdruck, bei dem sie sich selbst fast verloren hätte, wie sie ihren Fans mitteilte: ,,Ihr wisst was ich meine. Ihr alle steht tagtäglich unter Druck in der Schule, auf der Arbeit, bei Freunden, bei den Eltern, bei der Familie. Sie erzählen dir was du anziehen sollst, wie du aussehen sollst und wie du sein musst. Seitdem ich unter diesen Zwängen stand, hatte ich mich selbst verloren. Ich habe auf die Meinungen der Leute gehört und versucht mich zu ändern, weil ich dachte so würden mich die anderen akzeptieren. Jetzt habe ich realisiert, dass ich nicht irgendwas sein kann, sondern nur ich selbst.”

Mit ihrer Rede hat die ,Come And Get It’-Sängerin sicherlich viele ihrer Zuschauer berührt und sie zum Nachdenken angeregt. Das Event, welches von ,Free The Children’ organisiert wurde, soll junge Menschen dazu motivieren sich in ihrer Umwelt und der Welt für ihre Werte stark zu machen. ,,Alles was ich euch heute sagen möchte ist, dass ihr die Welt verändert. Ich tue es nicht, aber ihr macht es und das ist wundervoll”, bestärkte sie ihre Zuhörer.

Um sich von ihren Selbstzweifeln zu befreien sei für die Schauspielerin ihre Mutter Amanda Cornett eine ganz besondere Motivation gewesen. ,,Sie sagte, das wichtigste ist immer an sich selber zu glauben. Wenn ich etwas mache, dann sollte ich es machen, weil ich es liebe und denke dass ich es auch erreichen kann”, erzählte sie.

Auf ihre achtminütige Rede bekam Selena Gomez sehr viel positive Zustimmung aus dem jungen Publikum. Mit ihren ehrlichen Worten zeigt sie einmal mehr, wie schwierig es für junge Talente ist sich im Hollywoodzirkus nicht selbst und die Kontrolle über ihr Leben zu verlieren. (LT)

Foto: WENN.com