Freitag, 28. März 2014, 20:39 Uhr

Beyoncé: Letztes Konzert unter Tränen

Beyoncé brach während dem finalen Auftritt ihrer ‘Mrs. Carter’-Welttournee in Tränen aus.

Der Superstar wurde bei ihrer letzten Show am Donnerstagabend (27. März) in der portugiesischen Hauptstadt Lissabon von ihren Gefühlen überwältigt. Sie dankte ihren Fans für die Unterstützung ihrer 132-tägigen Tour.

Der jubelnden Menge erklärte Beyoncé: “Das war eine unglaubliche Tour… Falls ihr es nicht wisst, heute Abend ist das 132. Konzert. Heute Abend ist die letzte Show der ‘Mrs. Carter’-Tour. Vor einem Jahr sind wir gestartet. Und ich möchte euch sagen, es war eine großartige Reise. Während diesem einen Jahr haben wir so viel erlebt – den Super Bowl, Video-Drehs, all diese Konzerte. Als ich mit der Tour angefangen habe, konnte meine Kleine [Blue Ivy] noch nicht einmal laufen.”

Die ‘Drunk in Love’-Sängerin konnte ihre Tränen nicht zurückhalten und schluchzte während ihren Abschiedsbekundungen. “Ich will, dass ihr wisst, dass ich mich wirklich glücklich schätzen kann. Und jetzt weine ich auch noch vor euch! Ich danke euch allen. Danke, dass ihr es mir ermöglicht, diese Karriere zu haben. Wenn ich ins Straucheln komme, helft ihr mir auf. Wenn ich leide, muntert ihr mich wieder auf. Ich will euch mein Licht geben. Diesen Song widme ich euch.” Die 32-Jährige, die mit dem Rapper Jay Z verheiratet ist, begann ihre Welttournee im April 2013. Sie trat in Nord- und Südamerika, Australien, Asien und Europa auf und machte umgerechnet rund 38 Millionen Euro. (Bang)

Foto: WENN.com