Sonntag, 30. März 2014, 19:31 Uhr

Conchita Wurst mit großem Bond-Thema zum ESC: "Der Bart bleibt dran!"

Beim kommenden Eurovision Song Contest in Kopenhagen geht es definitiv auch um die Wurst. Conchita Wurst. Der österreichische Paradiesvogel wird seine Heimat mit einem schwergewichtigen Song vertreten: ‘Rise Like A Phoenix’.

klatsch-tratsch.de hatte den/die 25-Jährige(n) an der Strippe und erfuhr, dass die sofort erkennbare Nähe zu den großen James-Bond-Songs sehr wohl gewollt ist. Dazu sagte Conchita: “Ich liebe alle James Bond Filmsongs! Als ich das Lied das erste Mal gehört hatte, hat mich genau das gecatched!”

Im September 2013 begann die Suche nach dem optimalen Song-Contest-Song: Nationale und internationale Komponisten und Produzenten, darunter auch jene, die für die erfolgreichsten Eurovisions-Beiträge der vergangenen Jahre verantwortlich zeichneten, wurden eingeladen, Songs für Conchita Wurst einzureichen. Aus rund 100 eingelangten Nummern fiel die Wahl auf ‘Rise Like a Phoenix’.

Mehr zum Thema: Holt Conchita Wurst den Sieg beim ESC? Hier ist das Video zu ‘Rise Like A Phoenix’!

Für Conchita ist es bereits der zweite Versuch, beim Song Contest zu starten. Beim Vorentscheid für den Eurovision Song Contest 2012 (‘Österreich rockt den Song Contest’) erreichte sie immerhin den zweiten Platz. Diesmal gab es keinen Vorentscheid. Die Sängerin wurde im September letzten Jahres vom ORF delegiert. Warum nun also der erneute Versuch? “Weil ich da unbedingt hin wollte. Ich bin ein ESC-Fan, seit ich denken kann. Für meine Mama und mich war das ein Pflichttermin. Ich hätte nie vorher aufgegeben.”

Mehr zum Thema Elaiza: Unsere ESC-Hoffnung veröffentlicht ihr Debütalbum “Gallery”

Wir finden den Song ganz ganz großartig, einige sehen den Song sogar unter den Top 3 im Finale. Doch istfür einen Sieg womöglich nicht der Bart im Wege, um auch den Rest zu überzeugen? “Hahaha vielen Dank! Abgesehen davon ob ich beim Eurovision Song Contest erfolgreich sein werde oder nicht, der Bart bleibt dran. Er steht für all diejenigen, die genauso wie ich immer dafür kämpfen müssen sie selbst sein zu dürfen. Und das muss aufhören! “enn du eine frau mit bart sein willst, dann darfst du das, ohne dafür diskriminiert zu werden!”

Fotos: ORF