Dienstag, 01. April 2014, 18:59 Uhr

Album-Charts in deutscher Hand - Samy Deluxe auf Platz 3

Komplexe Reimstrukturen, schneller Sprechgesang und kunstvolle Vergleiche: Nur vier Monate nach seinem Mixtape „Perlen vor die Säue“ zeigt sich Samy Deluxe sehr „Männlich“. Der neue Longplayer des 36-Jährigen holt auf Anhieb Platz drei der offiziellen deutschen Album-Charts.

Die Spitze überlässt der Rapper zwei alten Hasen: Helene Fischer („Farbenspiel“) kehrt zurück auf den Thron. Unheilig („Best Of 1999 – 2014“) bleiben wie in der Vorwoche auf Rang zwei. Damit ist die komplette Führungsriege in deutscher Hand.

Zwar verstarb Country-Legende Johnny Cash vor über zehn Jahren, doch in der Musik-Hitliste ist er noch immer präsent. Sein verschollenes Meisterwerk „Out Among The Stars“, das ursprünglich 1981 in Nashville aufgenommen wurde, taucht nun auf Platz vier auf.

Mit „Can’t Remember To Forget You“ (ft. Rihanna) bot Shakira seit Januar einen Vorgeschmack auf ihre neue CD, die jetzt auf Position fünf startet. Insgesamt 15 Tracks fasst die Kolumbianerin schlickt unter dem Namen „Shakira.“ zusammen. Zusätzlich punktet ihre Auskopplung „Dare (La La La)“ im Single-Ranking auf 45.

Zum höchsten Neueinstieg setzen 5 Seconds Of Summer an. Die australische Fun-Punk-Band feiert hierzulande ihren ersten Erfolg und legt „She Looks So Perfect“ auf 35 ab. Derweil bleibt das Siegertreppchen unverändert: Mr. Probz („Waves (Robin Schulz Remix)“) vor Pharrell Williams („Happy“) und Clean Bandit feat. Jess Glynne („Rather Be“).

Die Top 100 Musik-Charts werden ermittelt von GfK Entertainment (vormals Media Control) im Auftrag des Bundesverbandes Musikindustrie e.V..