Dienstag, 01. April 2014, 19:42 Uhr

Brooklyn Beckham: Premiere als Coverboy für Britenmagazin

Hier sieht man den 15-jährigen Brooklyn Beckham als frischgebackenen Coverboy. Der älteste Sohn von Victoria (39) und David Beckham (38) ließ sich für das Fashion-Magazin ‘Man about Town’ ablichten.

Der Teenager beherrschte das Markenzeichen seiner berühmte Mutter Victoria mindestens genauso gut wie sie selbst – den Schmollmund. Fotograf Alasdair McLellan ist eine alter Freund der Familie und lichtete schon in der Vergangenheit Mama und Papa ab.

Mehr zum Thema David Beckham: Hilfiger nennt ihn weltbestes Unterwäsche-Model

Auf dem Cover trägt Brooklyn eine marineblaue Bomberjacke mit Krawatte und dazu eine Haartolle, die sich echt sehen lassen kann. Ganz der Herr Papa! Darüber hinaus gibt es sogar eine 20-seitige Modestrecke im Heft. Brooklyn trug auf den Fotos Markenklamotten von Ralph Lauren, Yves Saint Laurent und Surpreme. Der Beckham-Spross sollte den Teenagern Style vermitteln – in einem Alter, in dem die Boys spätestens beginnen, sich bewußt über ihre Kleidung Gedanken zu machen. Den Modelblick von Mama und das Aussehen von Papa – das hat Brooklyn in jedem Fall geerbt.

Eine Quelle verriet ‘MailOnline’, dass Victoria und David sehr stolz auf ihre Kinder seien und dass sie nie etwas machen müssten, worauf sie keine Lust hätten, schließlich sollen Brooklyn und seine Geschwister Romeo (11), Cruz (8) und Nesthäkchen Harper (2) ihre Kindheit bewußt genießen. Wobei ja auch schon der junge Romeo im Jahr 2012 für eine Kampagne von Burberry als freches Kindermodel vor der Linse stand. Das Modegespür scheint somit ganz sicher in der Familie zu liegen.

Mehr zum Thema: Romeo Beckham beschert Burberry satte Gewinne

Ben Reardon, Redakteur des Magazins, verrät gegenüber ‘Fashion Telegraph’: ”Wir hätten uns kein stärkeres Gesicht als Brooklyns wünschen können, um diese Story zum Leben zu erwecken. Er war ein fleißiger, entspannter Cover-Star, dafür, dass es sein allererstes Fashion-Shooting war.”

Dennoch lässt es sich nicht von der Hand weisen, dass der Nachname des Nachwuchs-Modes ihm zum Job verhalf. Reardon gibt zu: ”Es ist klar, dass er mit seinem Familiennamen in Verbindung gebracht wird. Zwar ist es nicht unbedingt die berühmteste Familie der Welt, aber es steht eine Fülle schweren Fashion-Einflusses dahinter.”

Bleibt abzuwarten, ob der 15-jährige Brooklyn wirklich nur mal in das Glamourleben seiner Eltern schnuppern wollte, oder ob wir in Zukunft mehr von dem hübschen Nachwuchsmodel zu sehen kriegen. Aber er schait schon so, als wolle er mehr. Viel mehr. (LF)

Fotos: Man in Town