Mittwoch, 02. April 2014, 19:47 Uhr

Dolce und Gabbana sticheln gegen Designerin Victoria Beckham

Die Designer von Dolce und Gabbana stellen Victoria Beckham als Modemacherin in Frage. „Sie ist eine Designerin aber…“ so lautete das jüngstes Urteil der beiden über die 39-Jährige Kollegin.

Das italienische Designerduo und die ehemalige Spielerfrau und Sängerin kannte man bisher immer als gute Freunde. Domenico Dolce (55) und Stefano Gabbana (51) zweifeln jedoch an den wahren Fähigkeiten des Ex-Spice Girls als richtige Modedesignerin. Sie finden, Victoria fand erst nach einigen Umwegen und aufgrund vieler verschiedener Dinge in die Modebranche und daher könne man sie womöglich auch nicht erndst nehmen.

Mehr zum Thema: Sind Dolce & Gabbana mit ihrem Label am Ende?

Bei der Veranstaltung „Glamour of Italian Fashion“ in London machten D&G eine richtige Ansage. So sagte Stefano Gabbana über Victoria: “Sie ist wirklich eine gute Freundin, sie macht gute Arbeit, aber in unseren Augen ist es nicht die gleiche Arbeit, wie die eines richtigen Modedesigners.“

Zwar sind Domenico und Stefano überzeugt, dass Beckham durchaus eine Modedesignerin sei, aber auf eine andere Art und Weise, für sie zählen John Galliano oder Alexander McQueen zu den wahren Größen. Das Modeduo verbindet Victoria eher mit Kleidung von Zara oder H&M, anstatt mit High Fashion. Dolce ergänzte: “Victoria Beckham, Zara & H&M sind zwar professionelle Designer, aber italienische und britische Mode sind eben komplett unterschiedlich. Die italienische Mode ist irgendwie cooler und moderner.“

Hoffentlich gibt das jetzt keinen Streit im Modeparadies, schließlich ist die Textilindustrie so breit gefächert, dass sie auch für die “etwas anderen“ Designer wie Victoria Beckham Platz haben sollte. (LF)

Fotos: SIPA/WENN.com, KIKA/WENN.com