Mittwoch, 02. April 2014, 20:19 Uhr

"Star Wars: Episode 7": Dreharbeiten beginnen in Marokko

Gerüchten zufolge starten die Dreharbeiten zum neuen ‘Star Wars’-Film ‘Star Wars: Episode VII’ nächsten Monat in Marokko.

Der US-Blog ‘Badass Digest’ berichtet, dass die erste Klappe am 14. Mai fallen soll. Anschließend werde die Produktion von Marokko eventuell noch über Tunesien nach London verlagert in die berühmten Pinewood Studios.

Besonders viel ist über das neue ‘Star Wars’-Abenteuer bisher nicht bekannt.

Bob Iger, der Geschäftsführer von Disney verriet, dass die Geschichte 30 Jahre nach den Ereignissen aus ,Episode VI – Die Rückkehr der Jedi-Retter’ spielen und neue Gesichter und Handlungsstränge bereithalten werde.

Für die Fortsetzung sollen die Verantwortlichen auf “neue Stars und gewohnte Gesichter” setzten. Dabei soll es drei neue, junge Protagonisten geben, aber auch ein Wiedersehen mit bekannten Figuren geben.

Oscar-Preisträgerin Lupita Nyong’o (’12 Years A Slave’) wurde erst kürzlich mit dem Film in Verbindung gebracht. Michael Fassbender (siehe Foto oben brandaktuell bei den Dreharbeiten zu ‘Macbeth’), Hugo Weaving und Adam Driver sollen bereits in Verhandlungen für Rollen stehen. ‘Star Wars: Episode VII’ soll am 18. Dezember 2015 in den US-Kinos starten, einen Tag früher bereits in Deutschland.

Foto: WENN.com