Freitag, 04. April 2014, 11:54 Uhr

So macht Ronaldo Werbung für Fluglinie

Wie bekannt wurde, hat die Fluglinie Emirates Cristiano Ronaldo als neuen Markenbotschafter verpflichtet.

Damit ist der 29 Jährige smarte Bursche nach dem Brasilianer Pelé bereits der zweite Fußballprofi, den das Unternehmen heuer unter Vertrag nimmt. Beide Partnerschaften sind Teil einer groß angelegten Marketingkampagne anlässlich der Fußball Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien. Als offizieller FIFA-Partner (Anm. d. Red.: die FIFA ist Veranstalter der WM) ist Emirates die Präsenz rund um das größte internationale Fußballereignis bereits sicher, die beiden Starkicker sollen jedoch für noch mehr Werbewirkung sorgen.

Teil der WM-Kampagne ist ein Werbespot, in welchem Pelé und Ronaldo die Hauptrolle spielen. Mit dieser richtet sich Fly Emirates dank der Testimonials nicht zuletzt auch an die unzähligen Fußballfans, die eine Reise anlässlich der WM an den Zuckerhut planen. „Connecting every fan with the game“ steht als Schlusssatz hinter einer Episode, in welcher die beiden Fußballer in einem Linienflug der Emirates auf ihre Fans treffen.

Mit der Verpflichtung von Pelé und Ronaldo verknüpft die Fluggesellschaft große Hoffnungen. Die beiden Fußballer repräsentieren unterschiedliche Spielergenerationen – der Brasilianer hat von 1957 bis 1971 für die brasilianische Fußballnationalmannschaft gespielt, mit der er in seiner aktiven Zeit 3 Weltmeistertitel holte (1958, 1962 und 1970), Ronaldo hingegen wird im Sommer mit der portugiesischen Auswahl an der WM 2014 teilnehmen. Dementsprechend sollen auch unterschiedliche Zielgruppen angesprochen werden.

Fly Emirates ist aber auch abseits der Fußball Weltmeisterschaft im Fußballsponsoring aktiv. So ist das Unternehmen beispielsweise Sponsor von Real Madrid, dem spanischen Club, bei dem Cristiano Ronaldo als Fußballspieler unter Vertrag steht. Auch dort läuft für den Kicker alles rund: aktuell stehen die Königlichen gegen Borussia Dortmund im Viertelfinale der Champions League. In der heimischen Primera Division, der ersten Liga für Fußballprofivereine, ist Real in einen Dreikampf um die Tabellenspitze und damit um den Meistertitel verwickelt.

Mehr zum Thema: Cristiano Ronaldo ist “Weltfußballer des Jahres” – Papa weint und Sohnematz staunt

Abseits der Fußballsaison spielt Cristiano Ronaldo für sein Heimatland Portugal. Passend zum jüngsten Werbedeal des Portugiesen, hat die portugiesische Fußball Nationalmannschaft erst im vergangenen Herbst die Qualifikation zur Weltmeisterschaft 2014 geschafft. So wird Ronaldo nicht nur im Werbesport, sondern im Juni tatsächlich die Reise an den Zuckerhut antreten, um sich dort den großen Fußballnationen wie Spanien, Brasilien, Deutschland oder Argentinien im sportlichen Wettkampf um den Titel als Fußball Weltmeister 2014 zu stellen.

Dabei zählt die portugiesische Auswahl, wenngleich sie mit Cristiano Ronaldo den aktuellen Weltfußballer in ihren Reihen hat, nicht zum engeren Favoritenkreis. Ronaldo selbst hingegen gilt als einer der Anwärter auf den „Goldenen Schuh“, die Auszeichnung, die im Rahmen der Fußball Weltmeisterschaft an den erfolgreichsten Torschützen des Turniers verliehen wird. (KTAD)