Samstag, 05. April 2014, 10:35 Uhr

DSDS-Favoritin Meltem Acikgöz: "Eine alte Frau hat uns das Putzen beigebracht"

Noch zehn Kandidaten sind in der aktuellen ‚DSDS‘-Staffel im Rennen und wie jedes Jahr wohnen sie zusammen in einem Loft in Köln. Natürlich kommt es bei so vielen unterschiedlichen Charakteren auch mal zum Streit, doch eigentlich soll es zwischen den Kandidaten harmonisch zugehen. Nur ein Punkt lässt im Loft zu wünschen übrig: Die Sauberkeit.

klatsch-tratsch.de hakte bei Favoritin Meltem Acikgöz nach, schließlich ist die ebenso live dabei und plauderte ein wenig aus dem Nähkästchen.

„Auch wenn man denkt, es könnte viel Streit geben zwischen uns, so ist es nicht. Wir gucken zum Beispiel auch abends viele Filme zusammen und wir haben sehr viel Spaß. Doch sobald die Live-Shows näher rücken, werden wir alle angespannt und da könnte es schon mal zickig zugehen. Um ehrlich zu sein, sind die Mädels alle sehr entspannt. Ich würde schon sagen, das die Jungs viel launischer und zickiger sind. Als Beispiel Alessandro oder Daniel, die wären nicht erfreut, wenn sie einfach geweckt werden.“

Mehr zum Thema: DSDS-Favoritin Elif Batman: “Ich bin trotzdem keine Zicke”

Schließlich erklärt Meltem auch, dass es die Kandidaten die ersten Wochen mit der Sauberkeit nicht sehr ernst genommen haben. „Die Ordnung war bei uns ein sehr großes Thema“, gesteht die 24-jährige und gibt zu, das sie Hilfe bekommen haben: „Am Anfang hat es gar nicht geklappt, alle haben ihre schmutzigen Teller rumstehen lassen und sind einfach ins Bett gegangen. Es gibt niemanden der besonders unordentlich war, ich muss sagen, das haben wir tatsächlich alle gemeinsam zu verschulden.2 Und dann fügt sie noch diesen bemerkenswerten Satz hinzu, der wie aus einem Märchen klingt: “Aber vor wenigen Tagen kam eine alte Frau zu uns ins Loft und hat uns das Putzen beigebracht. Und seitdem ist es wirklich jeden Tag picobello sauber!“

Mehr zum Thema: Beatrice Egli über ihr Gewicht, Helene Fischer und keinen Urlaub

Bei der zweiten Live-Challenge-Show von ‘Deutschland sucht den Superstar’ heute Abend um 20.15 Uhr werden die Kandidaten von einer Liveband begleitet. Diese sorgt für professionelle, musikalische Untermalung sorgt und schafft ein Konzert-Feeling.

Auch in dieser Liveshow fallen wieder zwei Entscheidungen, ein Kandidat muss in der Mitte der Show den Wettbewerb verlassen und einer am Ende der Show. Die DSDS Siegerin 2013 und frisch gebackene Echo-Preisträgerin Beatrice Egli wird zu Gast sein und ein Medley singen.

Das hier sind die Songs der Kandidaten:

Alessandro Di Lella (21), Azubi Einzelhandelskaufmann aus Ludwigsburg Song: R. Kelly “If I could turn back the hands of time”

Aneta Sablik (24), Studentin aus Gelting (Bayern) Song: „Ain’t No Other Man“ von Christina Aguilera

Christopher Schnell (26), Immobilienmakler aus Hamburg Song: „Right Here Waiting“ von Richard Marx

Daniel Ceylan (28), Teilzeitjobber aus Meschede Song: „End of The Road“ von Boyz II Men

Elif Batman (18), Schülerin aus Melle Song: „??mar?k“ von Tarkan

Enrico von Krawczynski (18), Azubi Medientechnologe aus Berlin Song: „Story Of My Life“ von One Direction

Meltem Acikgöz (24), Systemgastronomie-Angestellte aus Dillingen Song: „Your Song“ von Ellie Goulding

Vanessa Valera Rojas (23), Kinderbetreuerin aus Tornesch (bei Hamburg) Song: „There You’ll Be“ von Faith Hill

Yasemin Kocak (20), Assistentin der Geschäftsführung im Eventbereich aus Norderstedt Song: „Free“ von Rudimental feat. Emeli Sandé

Richard Schlögl (25), Leitender Angestellter einer Personalagentur aus Gratkorn (Österreich) Song: „Demons“ von Imagine Dragons