Samstag, 05. April 2014, 9:06 Uhr

Quentin Tarantino gibt mit gekündigtem Western-Projekt Lesung

Nach der illegalen Veröffentlichung des Drehbuchs im Internet, hatte Quentin Tarantino (‘Django’) seinen neuen Western ‘The Hateful Eight’ erst auf Eis gelegt und dann das komplette Projekt gekündigt.

Statt dessen plant der Kultregisseur, das Skript nun für seine Lesung zu verwenden. Das Filmmagazin ‘Variety’ meldet, dass am 24. April eine Lesung in Los Angeles geplant ist, bei der unter anderem Schauspieler Christoph Waltz dabei sein könnte. Die Tickets kosten 200 Dollar.

Seit dieser Woche steht außerdem fest, dass Tarantino im kommenden Jahr gegen ‘Gawker’ vor Gericht ziehen wird, die Internetseite die einen Link zu seinem im Netz veröffentlichten Drehbuch gepostet hatte. Der Prozess soll am 17. Januar 2015 starten – ein Jahr nachdem der Hollywood-Regisseur und Oscar-Gewinner Klage eine Klage in Höhe von eine Million Dollar (umgerechnet 729.000 Euro) eingereicht hatte. (Bang)

Foto: WENN.com