Samstag, 12. April 2014, 11:10 Uhr

Shailene Woodley überwindet ihre Höhenangst

Shailene Woodley’s Höhenangst macht sie nur noch mutiger.

Die 22-jährige Schauspielerin musste für ihren aktuellen Film ‘Divergent – Die Bestimmung’ auf ein gigantisches Antriebsrad einer Fähre klettern – trotz ihrer großen Angst vor Höhen. Für sie ist es wie eine Sucht, sich ihren Ängsten zu stellen und über ihren Schatten zu springen, um sie zu überwinden. Woodley erklärt: “Eine meiner größten Ängste sind Höhen. Aber ich liebe sie auch, es ist wie eine krankhafte Sucht. Ich fürchte mich so sehr vor Höhen, aber ich liebe es wiederum mich zu überwinden und höher und höher zu gehen, mehr und mehr zu schwitzen und immer nervöser zu werden. Es ist seltsam.”

Mehr zum Thema: Filmkritik “Die Bestimmung – Divergent”: Hollywoods neue Heldin

Die Szene auf der Fähre zu drehen war für sie eine besondere Herausforderung. Als der Dreh stattfand war es eisig kalt in Chicago, aber sie genoss die Erfahrung trotzdem. Modemuffel Woodley erinnert sich: “Es war so frostig! Es hat Spaß gemacht, wir haben abends um acht angefangen und der Mond stand gigantisch am Himmel, wir sind über Stunden hoch und runter geklettert. Wir haben den Sonnenuntergang und Aufgang gesehen. Es war wirklich magisch.” Der jungen Schauspielerin war es wichtig die Stunts für den Film selbst zu machen, um richtig in die Erfahrung eines Action-Films einzutauchen. Gegenüber dem ‘SFX’-Magazin fügt sie hinzu: “Ich habe so viele Stunts selbst gemacht, wie die Versicherung erlaubte. Es war aufregend, weil ich nie zuvor einen Action-Film gemacht habe…” (Bang)

Foto: WENN.com