Sonntag, 13. April 2014, 9:05 Uhr

Kim Kardashian und Kanye West: Heimliches Ja-Wort in Paris?

Kanye West und Kim Kardashian planen eine heimliche Hochzeit.

Ein paar Tage vor der offiziellen Zeremonie in Paris wollen sie sich schon das Ja-Wort geben. Grund dafür ist das französische Gesetz, welches verlangt, dass Nicht-Staatsbürger 40 Tage in dem Land leben müssen, um dort auch heiraten zu dürfen.

Nach Angaben der  ‘Sun’ besitzt der Rapper seit drei Jahren ein Appartement in Paris, weil es aber nicht sein Hauptwohnsitz ist, wird der Bürgermeister offenbar die letztendliche Entscheidung über die Heiratspläne von West und Kardashian treffen. Ein Insider berichtet dazu: “Sie würden die Demütigung nicht ertragen, wenn die Hochzeit in der letzten Minute abgesagt werden müsste. Sie haben deshalb beschlossen in Los Angeles hinter verschlossenen Türen zu heiraten, kurz bevor sie nach Frankreich fliegen.”

Es heißt das Paar soll sich das Ja-Wort ganz schlicht auf dem Standesamt im Beisein von Trauzeugen und Kardashians Mutter Kris Jenner geben wollen. Laut Medienberichten soll der 33-jährige ‘Keeping Up With the Kardashians’-Star außerdem angefangen haben nachts ein Korsett zu tragen, um besonders gut bei der Zeremonie in Paris auszusehen. Ein Vertrauter Kardashians verrät: “Kim möchte, dass ihre Figur an ihrem Hochzeitstag absolut perfekt aussieht. Nachts ein Korsett zu tragen ist extrem unbequem, hat aber schon für Rekord-Resultate gesorgt. In sechs Wochen wird sie bereit für alles sein.” (Bang)

Foto: WENN.com