Sonntag, 13. April 2014, 14:37 Uhr

Woody Allen will wieder viel öfter vor der Kamera stehen

US-Star-Regisseur Woody Allen (78) bekommt viel weniger Schauspiel-Rollen angeboten, als er gerne annehmen würde.

“Ich habe nur sehr, sehr, sehr wenige Angebote erhalten in all den Jahren, in denen ich jetzt schon im Filmgeschäft bin”, sagte Allen, der oft in seinen eigenen Streifen mitgespielt hat, der ‘New York Times’. Andere Regisseure riefen ihn einfach nicht an. “Das haben sie noch nie. Ich habe fast alle Rollen angenommen, die mir angeboten wurden. Aber ich bekomme so gut wie nie Angebote.”

Mehr zum Thema: Das Theater geht weiter – Woody Allen muss sich Missbrauchsvorwurf stellen

Eine der wenigen Ausnahmen kommt in der nächsten Woche in die US-Kinos.

Mit ‘Fading Gigolo’ (siehe Fotos) hat Regisseur und Drehbuchautor John Turturro seinem Vorbild Woody Allen eine Rolle auf den Leib geschrieben, die den Regie-Veteranen endlich wieder in Höchstform vor die Kamera holt. Darin spielt Allen, der mit Filmen wie ‘Manhattan’ und ‘Der Stadtneurotiker’ bekannt wurde und zuletzt in ‘Blue Jasmine’ Regie führte, einen Freizeit-Zuhälter.

Komplettiert wird das Starensemble durch Vanessa Pa-radis, Liev Schreiber, Sharon Stone und Sofía Vergara. Die charmante Komödie über die Verstrickungen von Geld und Liebe hatte seine erfolgreiche Premiere auf dem Toronto Inter-national Filmfestival 2013.

Der Streifen kommt im November in die deutschen Kinos. (dpa/KT)

Fotos: Concorde