Montag, 14. April 2014, 19:00 Uhr

Lily Allen widmet ihr neues Album Amy Winehouse

In einem Interview erzählte Lily Allen nun, dass sie ihr neues Album der verstorbenen Musikerin Amy Winehouse widmen möchte.

Die ,Hard Out Here’-Interpretin gönnte sich vier Jahre Pause, um eine Familie zu gründen und den Fokus vor allem mehr auf ihr Privatleben zu legen. Im nächsten Monat wird ,Sheezus’, das dritte Album der 28-Jährigen Britin auf den Markt kommen und schon jetzt verriet sie, dass sie ihr neues Werk der ,Back To Black’-Sängerin widme. Diese erlangte, genau wie Lily Allen, im Jahr 2006 große Berühmtheit und wurde im Jahr 2011 aufgrund einer Alkoholvergiftung tot aufgefunden.

Mehr zum Thema: Lily Allen über ihr neues Album und ihre männlichen Kollegen

Im Gespräch mit der britischen Zeitung ,Daily Telegraph’ gab die zweifache Mutter zu, dass sie die Druckausübung auf ihre Kollegin mit Schrecken verfolgte ,,Als wir uns kennenlernten war sie in keiner guten Verfassung, deshalb denke ich auch nicht das ich Amy wirklich kannte. Ich kannte nur eine Version von ihr”, heißt es von der 28-Jährigen im Interview.

Mehr zum Thema: Geht Amy Winehouse bald als Hologramm auf Welttournee?

Weiter führte sie aus: ,,Womit sie umgehen musste war zehn mal schlimmer als womit ich fertig werden musste. Sie hat viel mehr Alben als ich verkauft und in ihr lag viel höheres Interesse. Es gab Leute, die 24 Stunden und sieben Tage die Woche vor ihrem Haus gewartet haben. Ich selber weiß wie sich das auf einem kleineren Level anfühlte und ich fühlte mich gefangen. Sie wollte ihr Leben einfach genießen und ausgehen und als das ihr genommen wurde fühlte sie sich wie ein Gefangener.”

Das neue Album von Lily Allen und damit ihre persönliche Hommage an die verstorbene Amy Winehouse wird ab dem 2. Mai überall erhältlich sein. (LT)

Foto: WENN.com