Mittwoch, 16. April 2014, 19:05 Uhr

Kelly Osbourne: "Ich werde nie mehr ein natürliches Mädchen sein''

Ihre lavendelfarbenen Haare sind mittlerweile das Markenzeichen von Kelly Osbourne geworden, die sie auch in Zukunft nicht mehr missen möchte.

Die 29-Jährige ,Fashion Police’-Moderatorin hat in der Vergangenheit gefühlt wohl alle Haarfarben einer Palette an sich ausprobiert. Von blond bis Schwarz – es war alles dabei. Jetzt gab die Britin zu, dass sie sich mit ihrer aktuellen Haarfarbe am wohlsten fühlt und beteuert, dass Lila ihre Persönlichkeit am deutlichsten unterstreiche.

,,Eigentlich ist meine Haarfarbe meine ganz eigene geworden. Als ich das erste Mal meine Haare in diesem Ton gefärbt habe und in den Spiegel geschaut habe sah ich mein Spiegelbild und fühlte mich wie ich selbst. Ich werde nie mehr ein natürliches Mädchen sein. Ich werde niemals normal oder schlicht sein. Das schlimmste womit man mich beleidigen könnte, ist wenn man mich ,beige’ nennt”, erzählte sie gegenüber dem Magazin ,People’.

Mehr zum Thema: Kelly Osbourne will noch lange Single bleiben

Erst in dieser Woche veröffentlichte die Musikerin ein Foto von sich und ihrer neuen Frisur auf Instagram. ,,Erstes Fotoshooting mit meiner neuen Frisur”, betitelte die 29-Jährige ihr Bild. Doch der wuscheligen Bob mit einem trendigen Undercut war alles andere als geplant. Anscheinend hat der Friseur die ungewöhnlichen Vorstellungen der Künstlerin falsch interpretiert.

,,Ich störe mich eigentlich nicht daran wenn solche Dinge passieren, denn dann muss ich einfallsreich sein und mich mit etwas Neuem auseinandersetzten. Ich sagte dem Friseur wie es am Ende aussehen solle nämlich wie ein Alien-Chic gepaart mit mentaler Ruhe, die eine Elektroschock-Threapie hinter sich gebracht hat. So wie bei Leuten die ihre Haare an den Seiten abgebrannt haben, weißt du?”, beschrieb sie ihren außergewöhnlichen Wunsch. Selbst nach dieser wirren Erläuterung lässt sich die neue Frisur von Kelly Osbourne eindeutig sehen. (LT)

Foto: WENN.com