Mittwoch, 16. April 2014, 14:11 Uhr

Natalia Klitschko über ihre neue Karriere als Sängerin

Natalia Klitschko ist nicht nur die Frau eines starken Sportlers.

Die 40-jährige Ehefrau von Box-Legende Vitali Klischko (42), gab im Hamburger Club ‘The Box’ am letzten Donnerstag ihr erstes großes Konzert mit englischen Coversongs und Songs auf russisch und Ukrainisch.

Das Hamburger Magazin ‘In’ sprach mit ihr über den Spagat zwischen ihren Rollen als Sängerin, Mutter und Ehefrau. „Als meine Kinder größer wurden, war allmählich auch Zeit für andere Dinge. Ich singe, seit ich ein Kind war“, so Natalia. Das Singen gibt ihr Kraft, auch schlimme Zeiten zu überstehen: „Egal, was im Leben passiert, wie tief man fällt. Man sollte immer die Kraft zum Aufstehen finden. Das Leben ist so vielseitig! Aber eben auch nicht immer nur lachen und lieben.“

Und was sagt Vitali zu der Karriere seiner Frau? „Er macht sich Sorgen, dass Mama jetzt nie zu Hause sein wird und er mich vor den ganzen Fans beschützen muss. Aber da muss er sich keine Gedanken machen. Ich bleibe für immer Mama. Singen möchte ich aber trotzdem“, sagt Natalia der Illustrierten. Einen ihrer nächsten Auftritte, so verrät sie, hat sie beim Kampf ihres Schwagers Wladimir am 26. April. Dort singt sie die ukrainische Nationalhymne: „Das ist sehr aufregend und tief berührend.“

Zu der Frage nach einem Umzug zurück in die ukrainische Heimat, in der ihr Mann gerade als Bürgermeister von Kiew kandidiert, bezieht Natalia ganz klar Stellung: „Ich werde immer dort sein, wo mein Mann mich am meisten braucht.“

Über ihre Motivation zum Singen sagte Klitschko jüngst dem NDR: “Für mich ist jetzt der richtige Zeitpunkt, an dem ich mit anderen Menschen teilen will, was ich gerne mache. Ich bin mir dessen bewusst, dass es mein größtes Glück ist, meine Kunst leben zu können. Ich habe keinen Zeit- oder Gelddruck. Ich kann mich nach meinem eigenen Plan richten, und wenn ich sehe, dass ich Menschen mit meinem Gesang berühre, ist das das größte Geschenk.”

Foto: WENN.com