Freitag, 18. April 2014, 17:35 Uhr

Mariah Carey leidet immer noch unter verletztem Arm

US-Popstar Mariah Carey (44) leidet auch nach fast immer noch unter ihrem ausgekugelten Arm.

“Wir haben das damals nicht öffentlich gemacht, aber das war wirklich ernst”, sagte Carey, deren neues Album Anfang Mai erscheint, der Nachrichtenagentur dpa in New York. “Ich wollte das damals nicht sagen, weil ich die Welt nicht gerne über jedes Detail meines Privatlebens informiere, aber es gab die Möglichkeit, dass ich meinen Arm nie wieder bewegen hätte bewegen können.”

Mehr zum Thema: Mariah Carey wollte gar nicht Mutter werden

Direkt nach ihrem Unfall bei Dreharbeiten im Juli 2013 habe sie ihren rechten Arm zunächst gar nicht bewegen können, verriet Carey. Trotzdem stand sie nur eine Woche danach auf einer Bühne im New Yorker Central Park und sang bei einem Benefizkonzert für Opfer des Wirbelsturms ‘Sandy”. “So bin ich. Die Show muss weitergehen. Schmeiß dich in funkelnde Klamotten und bring es hinter dich.”

Inzwischen könne sie den Arm zwar wieder einigermaßen bewegen, die Hand bereite ihr aber immer noch Probleme, sagte Carey. “Es war ein Alptraum und ich brauche immer noch viel Physiotherapie, aber es ist OK. Ich bekomme das hin.” (dpa)

Foto: WENN.com