Samstag, 19. April 2014, 20:36 Uhr

Echt grandiose Kollabo: Röyksopp und Robyn tun sich zusammen

Die norwegischen Superstars von Röyksopp und die schwedische Popsängerin und Songwriterin Robyn veröffentlichen am 23. Mai 2014 ihr ‘Do It Again’ Mini-Album.

Der Track ‘Do It Again’ ist als erste Singleauskopplung ab dem 28. April erhältlich. Das ist der Vorbote für ein neues Röyksopp-Album, auf dem zwei der Songs enthalten sein werden und das im Laufe des Jahres erscheinen wird.

Der Auftakt zur ‘Do It Again’-Tour mit Röyksopp und Robyn, die bereits als die vielversprechendste Tour des Sommers gehandelt wird, macht das Sonar Festival in Spanien am 13. Juni 2014 und beinhaltet u.a. einen Auftritt als Headliner auf der BBC Radio 6 Musikbühne beim Latitude Festival am 19. Juli.

Röyksopp und Robyn präsentieren jetzt einen Clip zu ‘Monument’, dem ersten Track auf dem Mini-Album – und der klingt nach Mega-Hit!

„Dieses Mini-Album mit 5 Liedern ist das Ergebnis und die Umsetzung der Synergie zwischen Robyn und uns. Für uns steht ein breit gefächerter, jedoch zusammenhängender Gedanke in der musikalischen Zusammenarbeit dahinter; wir sehen es als eine Ausdrucksform, bei der Pop & Kunst Seite an Seite regieren.“ (Röyksopp)

Neben der gegenseitigen Inspiration verspürten Röyksopp und Robyn das Bedürfnis, etwas zu erschaffen, was sie noch nie zuvor erreicht hatten. Dabei konnten sie auf die kurzen Augenblicke zurückgreifen, bei denen es bereits eine Kooperation gab: wie bei ‘The Girl and the Robot’, das auf Röyksopps Album ‘Junior’ 2009 erschien, und bei ‘None Of Dem’ auf Robyns ‘Body Talk Pt. 1’ im Jahr 2010. Der Titel ‘Do It Again’ des Mini-Albums ist für die beiden Künstler also Programm.

„… es klingt nicht nach Songs à la ‘Röyksopp featuring Robyn’ oder ‘Robyn, produziert von Röyksopp’, sondern ist einfach etwas ganz anderes. Der Begriff ‘Zusammenarbeit’ war in der Musikwelt noch nie so gerechtfertigt wie hier!“ sagten Röyksopp.

Und Robyn fügte hinzu: „Svein und Torbjörn und ich haben Anfang 2013 an neuen Musikstücken gesessen; bis vor kurzem noch war ich immer wieder für Aufnahmen in Bergen und habe mit den beiden Jungs an den Sachen geschrieben. Die Zusammenarbeit mit S & T macht mir einen riesigen Spaß. Zu Beginn wussten wir nur, dass wir etwas gemeinsam erschaffen wollten, doch dann fühlten wir uns eher wie Mitglieder einer Band als nur reine Songschreiber für ein Album von Röyksopp oder Robyn. Man könnte also sagen, wie veröffentlichen diese Sachen als Band.“

Das Mini-Album ‘Do It Again’ steht für das perfekte Aufeinandertreffen dreier musikalischer Köpfe, die zu den kreativsten der Welt zählen.

‘Die Würde und der Reiz von ‘Monument’ ist so markant wie ergreifend. Es war auch der erste Song, an dessen Text sie gemeinsam geschrieben hatten. Die fast zehnminütige Hymne ist ein prägender Augenblick auf dem Mini-Album. Inspiriert ist der Song von einer Skulptur der Künstlerin Juliana Cerqueira Leite, die Robyn eine „körperliche Erfahrung dessen vermittelte, was es heißt, sich selbst zu definieren oder für etwas einzustehen oder sich selbst zu erkennen.“

‘Do It Again’ ist die Singleauskopplung des Mini-Albums und ein „zufälliger Popsong“, der nach einer gemeinsam durchzechten Nacht in Bergen entstanden ist. Er zählt zu den spritzigsten, locker flockigsten Electropop-Melodien jüngster Zeit und kam als Rave-inspirierte Reminiszenz zur Welt.

Zu den ersten Songs ihrer Zusammenarbeit zählt ‘Every Little Thing’, die tränenreiche Electroballade des Mini-Albums (der Schlüsselsatz im Songtext: „Baby, warum schwankst du, wo du weißt, dass ich hier warte“).

Ansonsten findet sich auf dem ‘Do It Again’ Mini-Album auch schwer wummernder House-Sound in Form des Club-prädestinierten Songs ‘Sayit’, auf dem ein Beinahe-Duett zwischen Robyn und einem dem Klang nach erregten Roboter zu bestaunen ist. Am anderen Ende des Spektrums steht der Schlusssong ‘Inside The Idle Hour Club’, der durch den diskreten Einsatz von Robyns Stimme eine versonnene, sich allmählich entwickelnde Klanglandschaft auferstehen lässt, in die es sich lohnt einzutauchen.

‘Do It Again’ ist nicht nur wegen seines Charakters so unwiderstehlich, sondern auch weil es einfach nichts ist, womit man gerechnet hätte.