Sonntag, 20. April 2014, 11:35 Uhr

Mariah Carey macht zu Hause die Ansagen

Popdiva Mariah Carey ist im Umgang mit ihren Zwillingen Monroe und Moroccan offenbar eine strenge Mutter.

“Die Babys haben so viele Menschen um sich, die es nicht gewohnt sind, ihnen Wünsche abzuschlagen. Deshalb bleibt diese Aufgabe an mir hängen”, sagte die 44-jährige der ‘Bild am Sonntag’.

Sie müsse leider diejenige sein, die die Ansagen mache, weil sie für die Erziehung verantwortlich sei. “Das heißt: Ich muss viel verbieten.”

Mehr zum Thema: Mariah Carey leidet immer noch unter verletztem Arm

Für die Sängerin, die seit 2008 mit Moderator, Rapper und Comedian Nick Cannon verheiratet ist, war die Geburt der Zwillinge vor drei Jahren “echt die größte Sache”. Lange Zeit habe sie nicht gedacht, dass sie je Kinder haben würde oder wolle. “Aber man verändert sich, das Leben verändert sich. Es ist jetzt toll, Kinder zu haben.”

Zuletzt hatte Carey offenbart, dass sie eigentlich gar keine Kinder haben wollte. In einer US-TV-Show gestand sie: “Eine Zeit lang war ich davon wahrscheinlich sogar überzeugt, dann habe ich gemerkt, dass Dinge sich verändern können. So passiert es eben”. (dpa/KT)

Foto: WENN.com