Montag, 21. April 2014, 18:55 Uhr

Peaches Geldof: Trauerfeier mit himmelblauem Sarg

Zwei Wochen nach dem unerwarteten Tod von Peaches Geldof haben ihre Familie und zahlreiche Freunde heute Abschied genommen.

Am heutigen  Ostermontag kamen Sänger Bob Geldof, Peaches’ drei Schwestern und viele Prominente zur Trauerfeier in einer kleinen Kirche in der Grafschaft Kent bei London zusammen, in der Peaches auch geheiratet hatte.

Unter den zahlreichern Trauer-Gästen waren auch Supermodel Kate Moss (40), Bill Wyman, der frühere Bassist der Rolling Stones, und Sarah “Fergie” Ferguson, die geschiedene Frau des britischen Prinzen Andrew. Auch Trudie styler, Gattin von Popstar Sting wurde gesichtet. Die Feier fand unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Medien berichteten, dass Bob Geldof die Grabrede halten wollte.

Peaches Geldof war am 7. April tot in ihrem Haus gefunden worden, sie wurde nur 25 Jahre alt. Neben ihrem Mann, dem Musiker Tom Cohen, hinterlässt das Model zwei kleine Söhne. Ihr Leichnam lag in einem himmelblauen Sarg, auf den Blumen und ein Porträt der Familie gemalt waren. Neben Peaches, ihrem Ehemann Tom Cohen und den Kindern waren auch die beiden Familienhunde sowie eine Katze abgebildet. Die 25-Jährige hatte oft Bilder ihrer Haustiere in Sozialen Netzwerken gepostet.

Die Kirche, in der die Trauerfeier stattfand, hat eine besondere Bedeutung für die Familie Geldof.

Dort haben sowohl Peaches Eltern Bob Geldof und Paula Yates als auch Peaches selbst geheiratet. Auch die Trauerfeier für ihre Mutter, die mit 41 Jahren an einer Überdosis Drogen gestorben ist, fand 2000 in ebendieser Kirche statt.

Gleich nebenan liegt ein Landsitz der Familie, auf dem Peaches aufgewachsen ist. Dort sollte Medienberichten zufolge später auch ihre Asche verstreut werden. Vor der Zufahrt legten am Montag viele Trauernde Blumen und Beileidskarten ab. “Strahle hell wie ein Diamant, Peaches”, stand auf einer Karte. Dutzende Zaungäste warteten während der Trauerfeier außerhalb der Kirche.

Woran Peaches Geldof gestorben ist, ist noch immer unklar. Eine Autopsie hatte zunächst kein Ergebnis gebracht. In den kommenden Wochen wird die Gerichtsmedizin bekanntgeben, ob Drogen oder Gift im Spiel waren.

Am Tag vor ihrem Tod hatte Peaches noch ein Baby-Foto von sich mit ihrer Mutter Paula Yates gepostet, deren Tod sie nach eigenen Angaben schlecht verwunden hatte. Sie hatte zuletzt aber wiederholt betont, wie glücklich sie mit ihrer jungen Familie sei. Britische Medien hatten spekuliert, ob die Folgen übertriebener Diäten die Todesursache sein könnten. (dpa/KT)

Fotos: WENN.com