Dienstag, 22. April 2014, 17:00 Uhr

"Belle & Sebastian": Die größten Tierfreundschaften im Film

Freundschaften zwischen Kindern und Tieren sind nicht nur bei Lassie und Flipper ein beliebtes Thema für Kinderfilme.

Die Neuverfilmung von ‘Belle & Sebastian‘ (auf DVD und Blu-ray zu haben) erzählt die Geschichte des Jungen Sebastian und wie sich eine unzertrennliche Freundschaft zwischen ihm und der Hündin Belle entwickelt. (siehe auch Fotos und Trailer unten)

Wir stellen die wohl außergewöhnlichsten Freundschaftsgeschichten zwischen Mensch und Tier im Film vor.

Hände weg von Mississippi (2007)
Im einzigen deutschen Film in unserer Auswahl fährt die 10-jährige Emma (Zoë Mannhardt) in ihren Sommerferien zu ihrer Oma aufs Land. Dort ist gerade der alte Nachbar Klipperbusch gestorben. Dessen raffgieriger Neffe Albert Gansmann (Christoph Maria Herbst) will sein Erbe und darunter die Stute Mississippi möglichst gewinnbringend verkaufen.

Für Mississippi bedeutet dies den Weg zum Schlachter und das will die kleine Emma verhindern.

Ein Schweinchen namens Babe (1995)
Nachdem das kleine Schweinchen Babe durch eine Tombola in den Besitz von Farmer Hoggett gelangt, wird es von dessen Schäferhündin Fly aufgezogen. Dadurch erlernt Babe den „Beruf“ der Schäferhunde, nämlich Schafe beisammen zu halten.

Darin ist Babe so erfolgreich, dass Hoggett ihn zu einem Schäferhund-Wettbewerb anmeldet. Der Beginn einer innigen Freundschaft!

Free Willy – Ruf der Freiheit (1993)
„Free Willy“ erzählt die Geschichte der Freundschaft zwischen dem Jungen Jesse und dem in einem Vergnügungspark lebenden Orca Willy. Jesse findet heraus, dass der Besitzer des Parks plant, Willy zu töten, um an die Versicherungsgelder zu kommen.

Durch die Mithilfe des Jungen und mit dem berühmten Sprung ins Meer kann sich Willy schließlich in die Freiheit retten.

Ein Hund namens Beethoven (1992)
Als Familie Newton unerwartet durch einen zugelaufenen Bernhardiner-Welpen Zuwachs bekommt, ahnt sie nichts Böses. Doch schon bald ist der Beethoven getaufte Welpe zu einem 90 Kilogramm schweren Koloss herangewachsen, der die anderen Familienmitglieder ordentlich auf Trab hält.

Als auch noch der Veterinär Dr. Varnick Beethoven für seine Tierversuche entführt, beginnt für alle Beteiligten ein wahnwitziges Abenteuer.

Hachiko (2009)
Als Professor Parker (Richard Gere) eines Tages nach der Arbeit einen herrenlosen Hundewelpen am Bahnhof findet, ahnt er nicht, dass dies der Beginn einer ganz besonderen Freundschaft ist. Während seine Frau den kleinen japanischen Akita-Hund sehr zögerlich aufnimmt, wird Parkers Herz von Hachiko im Sturm erobert. Schon bald begleitet ihn der aufgeweckte hund jeden Tag zum Bahnhof und holt ihn immer wieder am Abend wieder ab. Bis er eines Tages vergeblich auf die Rückkehr seines Herrchens wartet, der unterwegs getorben ist.
Fast zehn Jahre lang hatte Hachito am Bahnhof auf sein Herrchen gewartet, bis er selber starb.

Belle & Sebastian (2013)
Der Waisenjunge Sebastian wächst bei dem alten Jäger César in den französischen Alpen auf. Zur gleichen Zeit, als César den Waisenjungen bei sich aufnimmt, kommt auf der anderen Seite der Berge eine Hündin zur Welt, die im Lauf der nächsten Jahre von einem grausamen Herrchen zum nächsten gereicht wird und daher schlussendlich ausbüchst. Die Polizei hält den weißen Hirtenhund für eine gefährliche Bestie und gibt ihn zum Abschuss frei. Die Wege von Sebastian und dem Hund, den er Belle nennt, kreuzen sich und die Beiden werden unzertrennlich…


klatsch-tratsch.de verlost ‘Belle & Sebastian’ 2x als DVD und 2x als Blu-Ray

1. Um teilnehmen zu können, mußt Du Fan unserer Facebook-Seite sein!
2. Schreib uns bis zum 6. Mai 2014 in einer Mail Deinen Facebook-Namen und im Betreff bitte ‘Belle & Sebastian’

Deine Mail geht an: [email protected]
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Gewinner werden von uns per Mail benachrichtigt.