Dienstag, 22. April 2014, 16:33 Uhr

Jay Z: Behörden ermitteln gegen mutmaßlichen Erpresser

Rapper Jay Z wird laut einem Bericht der ‘New York Post’ von einem ehemaligen Mitarbeiter erpresst.

Produzent Chauncey Mahan soll die Masteraufnahmen von Songs wie ‘I Just Wanna Love U (Give It 2 Me)’ und ‘Holla’ gestohlen haben und fordert nun angeblich 110.000 Dollar (umgerechnet 80.000 Euro) für die Rückgabe. Die Aufnahmen sollen zwischen 2002 und 2003 in New York entstanden sein und einen Wert von bis zu 20 oder sogar 30 Millionen Dollar (14 oder 22 Millionen Euro) haben, da unter den Aufnahmen auch bisher unveröffentlichtes Material des ‘Holy Grail’-Rappers ist.

Mehr zum Thema: Jay Z und Beyonce kommen nicht zur Hochzeit von Kanye West

Chauncey Mahan kontaktierte Jay Zs Label ‘Roc Nation’ offenbar vergangene Woche und erklärte, er bewahre die Masteraufnahmen in einem Lager in Northridge in Kalifornien auf. Jemand sollte sich dort mit ihm für die Übergabe treffen. Laut der ‘New York Post’ gelang es Jay Zs Mitarbeitern, den mutmaßlichen Erpresser einen Tag hinzuhalten und in der Zwischenzeit die Polizei in New York einzuschalten. Am Freitag (18. April) wurde er vorrübergehend zum Verhör ins Polizeirevier gebracht, die Ermittlungen dauern noch an. (Bang)

Foto: WENN.com