Donnerstag, 24. April 2014, 9:11 Uhr

Amy Winehouse: Blake Fielder-Civil trauert am Grab

Fast drei Jahre nach dem Tod von Amy Winehouse hat ihr Ex-Mann Blake Fielder-Civil nun zum ersten Mal in einem Interview über seine Beziehung zu Amy und seine Schuldgefühle gesprochen.

Im Rahmen einer ‘RTL’-Dokumentation stimmte der 31-Jährige zu, das Grab seiner Ex-Frau zu besuchen. Er war von 2007 bis 2009 mit der Ausnahme-Sängerin (‘Back To Black’) verheiratet und wird bis heute sowohl von Familienmitgliedern als auch von Fans für den Tod der Künstlerin verantwortlich gemacht.

Mehr zum Thema: Amy Winehouse wollte sich schon mit zehn Jahren das Leben nehmen

Schuldgefühle plagen ihn bis heute, räumt Fielder-Civil ein: “Viele haben mich für ihren Tod verantwortlich gemacht. Ich habe dann oft wütend reagiert. Ich war auch auf mich selbst wütend, weil ich der erste war, der Drogen und Drinks besorgt hat. Vielleicht wäre es besser, wenn ich hier liegen würde? Vielleicht wäre das für alle besser.”

Fielder-Civil, der zum Zeitpunkt der Hochzeit 2007 bereits ein schwerwiegendes Drogenproblem gehabt haben soll, war im Gefängnis als Amy Winehouse am 23. Juli 2011 an einer Alkoholvergiftung starb: “Sie war meine Frau und ich habe mich nicht genug um sie gekümmert.”

Unser Foto zeigt Fielder-Civil letztes Jahr mit seiner Freundin Sarah Aspin in einer britischen TCV-Show.