Samstag, 26. April 2014, 19:07 Uhr

Lily Allen: Für welche Stars schreibt sie unter falschem Namen?

Briten-Popstar Lily Allen verriet jetzt, dass sie offenbar unter Pseudonym Songs für andere Musiker schreibt. Ihre wahre Identität will sie jedoch geheimhalten.

Gegenüber ‘Popjustice’ verriet Allen im Rahmen eines großen Interviews: “Nun, ich könnte ein Pseudonym haben. Ich könnte einen Namen haben, unter dem ich schreibe und ich könnte auch andere Songs geschrieben haben.” Auf die Nachfrage ob sie schon für andere geschrieben habe, antwortete sie geheimnisvoll: “Ja. Ich werde euch nichts sagen. Eines Tages werdet ihr es herausfinden.”

Mehr zum Thema: Lily Allen tanzt im neuen Musikvideo zu “Sheezus” unter Schwarzlicht

Da kommende Woche auch ihr neues Album ,Sheezus’ erscheint, will sich die 28-Jährige nun übrigens auch bei denjenigen entschuldigen, die sie in ihren neuen Songs auf den Arm nimmt.

Es ist ja bekannt, dass die ,Hard Out Here’-Sängerin in ihren Songtexten kein Blatt vor den Mund nimmt und sich gerne über die Popindustrie lustig macht. Das bekommen jetzt auch ihre Kollegin Rita Ora (23) und die britischen Models Cara Delevingne (21) und Jourdan Dunn (23) zu spüren, denn nach eigenen Angaben will sich die 28-Jährige nun bei ihnen entschuldigen. ,,Ich muss noch Briefe an Rita Ora und Cara Delevingne schreiben”, hieß es von der Popsängerin gegenüber ,Daily Mirror’.

Die Sängerin betont trotzdem, dass sie es nicht böse meine wenn sie sich über ihre Kolleginnen lustig mache. ,,Der Song in dem ich über Rita und Jourdan herziehe hat eigentlich genau die Gleiche Vorraussetzung wie zum Song ,Cheryl Tweedy’. Es geht geht nicht um sie, sondern es geht um die Idee”, beschreibt sie ihre Arbeit.

Auch mit ihrer aktuellen Single ,Sheezus’, die gleichzeitig der Titel des neuen Albums ist, lässt sie ebenfalls kein gutes Haar an Popstars wie Katy Perry oder Lady Gaga. ,,RiRi hat keine Angst vor Katy Perry’s Gebrülle / ?Königin B kehr zurück zum Zeichnen / Lorde riecht Blut, yeah, sie wird dich schlagen”, lauten nur wenige Zeilen aus ihrem neuen Song – und das ist sicherlich noch nicht alles. Hat die Britin damit ihre Kolleginnen etwa schon vom Pop-Thron gestoßen? Fest steht zumindest, dass sich ihre Fans auf einige ironische Anfeindungen freuen. (LT)

Fotos: WENN.com