Samstag, 26. April 2014, 15:22 Uhr

Matthew McConaughey hat eine Baby-Robbe gerettet

Matthew McConaughey hat offenbar seine Tierliebe und Zivilcourage bewiesen.

Der ‘Dallas Buyers Club’-Darsteller soll am Strand von Malibu, Kalifornien eine Baby-Robbe gerettet haben. Er wies eine Gruppe Jugendlicher in die Schranken, die das Tier mit einem Stock ärgerte. Der 44-Jährige war eigentlich zum Surfen an den Strand gekommen, als sich der Vorfall ereignete. Ein Augenzeuge berichtete gegenüber dem ‘National Enquirer’, dass McConaughey allerdings ganz entspannt mit den Jungen umgegangen wäre.

Mehr zum Thema: Matthew McConaughey: Film-Hut wurde für 13.000 Dollar versteigert

Er sagte: “Matthew erklärte den Kids, dass die Robbe nicht verletzt sei und sich in Ruhe ausruhen und sonnen wolle – und dass die Jungen das immer so machen würden, während die Mutter in der Nähe schwimmt, bis das Kleine wieder bereit sei, zurück ins Wasser zu kommen.” Der Hollywoodstar meinte es offenbar sehr gut mit der jugendlichen Bande, die sich eine ziemlich lange Predigt von ihm anhören mussten. Der Augenzeuge erzählt weiter: “Nach einer 20-minütigen Lektion über das See-Leben, waren die Kids so ängstlich, dass sie es noch nicht einmal mehr wagten, den Star um ein gemeinsames Foto zu bitten.”

Foto: WENN.com