Montag, 28. April 2014, 18:58 Uhr

Footwork-Pionier DJ Rashad mit 34 Jahren tot aufgefunden

Der Chicagoer DJ Rashad ist tot. Der erfolgreiche Musiker sei schon am Samstag in seiner Wohnung aufgefunden worden, bestätigte die Chicagoer Polizei am Montag.

Einzelheiten wollten die Ermittler aber nicht nennen. Der Musiker und Produzent wurde nur 34 Jahre alt. Der ‘Chicago Tribune’ zufolge deutet alles auf eine Überdosis Drogen hin. Rashad, mit bürgerlichem Namen Rashad Harden, galt als Pionier der Footwork-Szene. Das ist ein Musik- und Tanzstil, der sich von Chicago aus in den ganzen USA ausbreitet.

Den Namen bekam er, weil sich vor allem die Füße des Tänzers rasend schnell bewegen müssen – was der Rest des Körpers macht, ist fast Nebensache. (dpa)