Donnerstag, 01. Mai 2014, 13:50 Uhr

Sido und Madeline Juno in der Jury zum Eurovision Song Contest

Rapper Sido wird die deutsche Jury beim diesjährigen ‘Eurovision Song Contest’ (ESC) unterstützen. Zusammen mit Andreas Bourani, Jennifer Weist, Madeline Juno und Talentescout Konrad Sommermeyer wird der Rapper die nationale Jury stellen, wie der NDR jetzt bekannt gab.

“Ich fühle mich geehrt und werde den Job mit bestem Gewissen ausführen”, zitiert der Fernsehsender den mit dem ‘Echo’ ausgezeichnete Musiker. Sowohl beim Semifinale als auch beim Finale entscheiden die Deutschen über 50 Prozent der Punkte, während die Zuschauer die jeweils andere Hälfte vergeben.

In der bunt gemischten Jury sitzen neben Sido auch ‘Jennifer Rostock’-Frontfrau Jennifer Weist und Madeline Juno (Foto unten). Nachdem sich die 19-Jährige im ESC-Vorentscheid nicht durchsetzen konnte, kommt sie jetzt als Jurymitglied nach Kopenhagen. Sie sagte zu ihrer Berufung: “Mit dem ESC verbinde ich einfach immer meine Kindheit. Ich erinnere mich jedes Jahr so gerne an all die Abende zurück, an denen ich mit meinen Eltern und meinem kleinen Bruder im Wohnzimmer gesessen habe und wir aufs Neue mitgefiebert haben. Es ist für mich eine unglaublich große Ehre, Mitglied der diesjährigen deutschen Jury zu sein. Nicht nur, weil ich damit nicht im Geringsten gerechnet hätte, sondern auch, weil es mir selbst als Künstlerin und als Musikerin ein sehr schönes, starkes Gefühl mit auf den Weg gibt. Ich freue mich einfach sehr, Teil des Ganzen zu sein und in gewisser Weise mitwirken zu dürfen.”

Ihr Kollege Andreas Bourani landete 2011 mit seiner Single ‘Nur in meinem Kopf’ einen großen Hit. Konrad Sommermeyer hat sich im Musikgeschäft einen Namen als Talentsucher gemacht, er entdeckte unter anderem Tim Bendzko und Frida Gold. Das Finale des ‘ESC’ wird am Samstag, 10. Mai ab 21 Uhr in der ARD übertragen.

Für Deutschland starten dieses Jahr ‘Elaiza’ mit ihrem Song ‘Is It Right’, die bereits automatisch am Finale teilnehmen.

Fotos: WENN.com