Freitag, 02. Mai 2014, 9:40 Uhr

Sam Worthington freigesprochen: Deal mit Staatsanwaltschaft

Sam Worthington wurde vom Vorwurf der Körperverletzung freigesprochen, nachdem er sich (wie jetzt bekannt wurde) bereits am 8. April auf einen Deal mit der Staatsanwaltschaft eingelassen hatte.

Sein Gerichtstermin war unter Ausschluss der Presse vom 8. Mai auf Anfang April vorgezogen worden. Der Schauspieler selbst wurde bei dem Termin von seinem Anwalt vertreten, ließ jedoch schriftlich mitteilen, dass er wegen Dreharbeiten in Europa sei und dem Richter für sein Verständnis danke. Weiter schrieb der 37-jährige Hollywood-Star, dass der Fall zu den Akten gelegt werden könne, weil er sich bereit erkläre, sich in Zukunft nichts mehr zu Schulden kommen zu lassen.

Sam Worthington war am 23. Februar in New York mit einem Fotografen aneinander geraten, der angeblich seine Freundin belästigt hatte. Es hieß, der ‚Avatar‘-Star habe die Kontrolle verloren und dem Mann namens Sheng Li mehrfach ins Gesicht geschlagen. Der Schauspieler selbst erklärte später gegenüber der Polizei: „Ich habe nur meine Freundin verteidigt.“ Laut der ‚New York Daily News‘ gelang es dem Anwalt des 37-Jährigen am 8. April 2014 bei einer Anhörung vor dem Manhattan Criminal Court eine Einigung mit der Staatsanwaltschaft zu erzielen, die Sam Worthington einen möglichen Gefängnisaufenthalt ersparte. (Bang)

Foto: WENN.com