Freitag, 02. Mai 2014, 13:15 Uhr

Peaches Geldof: Polizei sucht jetzt nach ihrem Heroin-Dealer

Britische Ermittler suchen jetzt nach dem Drogendealer, der Peaches Geldof vor ihrem Tod Heroin gegeben hat. Zu der Versorgung mit Drogen werde ermittelt, teilte die Polizei in der englischen Grafschaft Kent heute mit.

Festgenommen habe man bislang aber noch niemanden. Gestern war bekanntgeworden, dass die Tochter des Musikers Bob Geldof vor ihrem plötzlichen Tod Anfang April Heroin genommen hatte. Das habe beim Tod der 25-Jährigen “wahrscheinlich eine Rolle gespielt”, hatte die Polizei erklärt.

Mehr zum Thema Peaches Geldof: Vor ihrem Tod heimlich im Entzug?

Bei einer gerichtlichen Anhörung in Gravesend/Kent teilte der Kriminalhauptkommissar Paul Fotheringham gestern mit: “Die Untersuchung hat einen kürzlichen Gebrauch von Heroin bestätigt. Die nachgewiesene Menge hat wahrscheinlich eine Rolle bei ihrem Tod gespielt.” Peaches Geldofs Mann Thomas Cohen fand seine Frau am Morgen des 7. April leblos in ihrem Bett mit einem Bein auf dem Boden liegend. Er hatte das Wochenende mit seinem Sohn Astala bei seinen Eltern in Südost-England verbracht. Als er Peaches am nächsten Morgen nicht erreichen konnte, fuhr er sofort zurück nach Kent. Die zur Hilfe gerufenen Rettungssanitäter erklärten die junge Mutter noch an Ort und Stelle für tot.

Peaches Geldofs Mutter, die Moderatorin Paula Yates, war im Jahr 2000 an einer Überdosis Heroin gestorben. (dpa/Bang)