Samstag, 03. Mai 2014, 11:02 Uhr

Peaches Geldof: Polizei bestätigt Fund von Drogenbesteck

Die Polizei in Kent/England hat nach dem überraschenden Tod von IT-Girlund Moderatorin Peaches Geldof ein Statement veröffentlicht, das bestätigt, dass im Haus der 25-Jährigen entgegen anderslautender Presse-Berichte sehr wohl Drogen-Utensilien gefunden wurden.

Laut der britischen Zeitung ‘Daily Mirror’ stellte Kriminalhauptkommissar Paul Fotheringham außerdem klar, dass Peaches Ehemann Thomas Cohen nicht als Verdächtiger behandelt wird, sondern lediglich als Zeuge, der die zweifache Mutter am 7. April tot in ihrem gemeinsamen Haus im englischen Wrotham fand: “Aufgrund der Medienberichte möchte ich eine Sache klar stellen: Thomas Cohen wird nicht verdächtigt, in irgendeiner Weise für den Tod seiner Frau verantwortlich zu sein. Er ist nicht Gegenstand unserer Ermittlungen, die sich auf die Herkunft und Lieferung der Drogen beziehen.”

Mehr zum Thema: Peaches Geldof: Polizei sucht jetzt nach ihrem Heroin-Dealer

Weiter erklärte der Kriminalhauptkommissar: “Er wurde nicht festgenommen, keinem besonderen Verhör unterzogen und wir planen auch nicht, dies zu tun. Das einzige Statement von Thomas Cohen ist das, in dem er erklärt, wie er Peaches Leichnam am Todestag vorfand. Wir stehen in engem Kontakt zu der Familie und halten sie über den aktuellen Stand der Ermittlungen auf dem Laufenden.”

Erst am Donnerstag hatte die Polizei in Kent/England bestätigt, dass Heroin im Körper von Peaches Geldof nachgewiesen wurde und dass die Drogen “sehr wahrscheinlich” eine Rolle bei ihrem Tod gespielt hat. (Bang)

Foto: WENN.com