Samstag, 03. Mai 2014, 17:56 Uhr

Robbie Williams begeistert 25.000 in Ischgl

Robbie Williams, bei altertümlichen deutschen Medien fälschlicherweise gerne als “Weltstar” apostrophiert, gab ein Open Air-Konzert im österreichischen Ischgl.

Der 40-Jährige lockte zuvor über 200 Pressevertreter an, die sich schrägen Auflagen fügen mußten. So durfte der Meister weder im Gehen, noch mit Blitzlicht fotografiert werden. Bei der Pressekonferenz ließ er aber wieder seinen berüchtigten Charme spielen, trällerte ein Liedchen, verteilte Küsschen und gab seinen Tipp für die Fußball-WM ab: Brasilien, Deutschland, Spanien und Argentinien seien seine Favoriten.

Gestern Nachmittag war Mister Williams aus Italien kommend mit seiner hinreißenden Gattin Ayda und Töchterchen Teddy in einem Privatjet in Innsbruck angekommen.

Mehr zum Thema Take That: Neues Album nur noch zu viert

Heute Nachmittag ab 13.30 Uhr lieferte er dann in 2300 Metern Höhe beim traditionellen ‘Top of the Mountain Concert’ vor malerischer Bergkulisse in dem Wintersportparadies eine tolle Show ab. Seine erste im Schnee. 25.000 waren bei minus 1 Grad dabei und lauschten neben seinen Hits auch Titeln vom neuen Album ‘Swing Both Ways’. Auch seinen Vater Pete Conway holte er für ein Duett auf die Bühne. Um 15 Uhr war die Show vorbei.

Bei Twitter postete der britische Popstar dann ein Foto in Superman-Pose und Thermo-Unterwäsche und witzelte in seinem schlüpfrigen Kommentar über die Auswirkungen der Kälte: “It’s Ischgl. It’s 3 below. It’s up a mountain. It’s time for no cock guy“.

Mehr zum Thema: Robbie Williams wird zum zweiten Mal Vater

 

Angeblich hat Robbie heute auch den bisherigen Besucherrekord auf der Idalp-Bühne geknackt. Der bisherige stammt nämlich von Jon Bon Jovi. Der brachte es 1998 auf 23.000 Zuschauer.

Noch heute fliegt Robbie Williams nach Amsterdam weiter.

Fotos: WENN.com