Sonntag, 04. Mai 2014, 12:51 Uhr

Wolfgang Joop beneidet Karl Lagerfeld für Handy-Verzicht

Modeschöpfer und Topmodel-Juror Wolfgang Joop (69) beneidet nach eigenen Worten den Kollegen Karl Lagerfeld für dessen Handy-Abstinenz.

“Lagerfeld ist wirklich noch unplugged”, sagte Joop der ‘Welt am Sonntag’. Bitte was? Dabei wird Lagerfeld doch immer und überall mit seinem Accessoire iPhone abgelichtet.

Mehr zum Thema Wolfgang Joop: “Wenn ich auftauche, steigen die Einschaltquoten”

“Er hat eben, viel wichtiger, noch einen Fundus an Bildung, den er einfach so abrufen kann. Ohne zu googeln. Während die Kids heute doch nur noch vor den Tablets sitzen, durchs Netz surfen, twittern und posten und für sie gar kein Gesamtbild mehr entsteht.”

Joop räumte ein, er sei selbst von der Technik seines Mobiltelefons abhängig. “Ich weiß, wenn ich dieses Ding verliere, dann kenne ich niemanden mehr. Dann ist alles aus.”

Mehr zum Thema Joop über “GNTM”: “Diese Staffel ist nicht dafür da, Topmodels zu schaffen”

Zu seiner von vielen Kritikern gelobten Rolle als väterlicher, mitfühlender und motivierende Juror neben Heidi Klum in der ProSieben-Castingshow ‘Germany’s next Topmodel’ (Heute Abend läuft das Halbfinale bei ProSieben) sagte Joop dem Blatt: “Na ja, vielleicht liegt es auch daran, dass ich unter den Juroren der einzige bin, der erwachsene Töchter hat, der erlebt hat, wie es ist, wenn Teenager in die Pubertät kommen und wie verstörbar sie sind in dieser Zeit.” Durch die Arbeit mit den Kandidatinnen sei ihm aber auch erstmals klar geworden, wie wenig Zeit er für seine Töchter in der schwierigen Phase des Erwachsenwerdens gehabt habe. (dpa/KT)