Montag, 05. Mai 2014, 22:10 Uhr

Supermodel Tyra Banks war ein unsicherer Teenager

Kaum zu glauben aber wahr. Supermodel Tyra Banks verriet in einem Interview, dass sie in ihrer Jugend ein unsicherer Teenager war.

Die 40-Jährige (auf unserem Foto mit Boyfriend Erik Asla) hat aus ihren Erfahrungen gelernt, denn aus dem schüchternen Mädchen ist eine selbstbewusste Frau geworden. Bei diesem Schritt möchte das Model nun auch anderen jungen Frauen helfen. Seit einiger Zeit leitet sie die Wohltätigkeitsorganisation ,TZONE’, dessen Ziel ist den Mädchen ihre Stärken zu zeigen und gleichzeitig ihre Chancen und Träume zu verwirklichen.

Mehr zum Thema: Tyra Banks verklagt Perücken-Hersteller

Gegenüber dem Magazin ,People’ erklärte sie: ,,Mein Wunsch, diesen Mädchen zu helfen, rührt unter anderem daher, dass ich selbst in deren Alter sehr unsicher war. Als ich elf Jahre alt war, nahm ich 13,6 kg in drei Monaten ab. Das war in den 1980ern während einer Hungersnot in Äthiopien. In der Schule dachte man, ich sei krank. Das war eine sehr schwere Zeit.” Einige Jahre später, im Jahr 2006, wurde die ,America’s Next Topmodel’-Jurorin im Gegenzug als ,,fett” bezeichnet, da sie auf Fotos in Bademode etwas kurviger aussah. ,,Wer hätte gedacht, dass das Mädchen, das gezwungen wurde ins Krankenhaus zu gehen, weil sie zu dünn war, eines Tages als zu fett gelten würde? Ich habe beides durchgemacht”, lautet ihr Statement zu den kontroversen Vorwürfen.

Schuld daran ist vor allem die Modewelt und Frauenbild, was jungen Mädchen vermittelt wird. Auch Tyra Banks hat das längst bemerkt: ,,Die Modeindustrie hat eine sehr eingeschränkte Vorstellung davon, was schön ist – im Moment ist es wohl Size Zero.” (LT)

Foto: WENN.com