Dienstag, 06. Mai 2014, 9:12 Uhr

Was für ein Star-Paarauflauf bei der Mode-Gala "Met-Ball"!

Riesiger Promi-Auflauf bei der ‘Party des Jahres’ in New York! (Und wir verwenden diesmal ausnahmsweise reichlich Ausrufezeichen!)

In ausgefallenen Roben haben Stars wie Rihanna, Jessica Alba, Sarah Jessica Parker, Kristen Stewart und Diane Kruger die Eröffnung einer traditionellen Mode-Ausstellung (diesmal zum Thema ‘Charles James: Beyond Fashion’) im renommierten Metropolitan Museum gefeiert.

Glamouröse Paare wie Charlize Theron und Sean Penn, Amber Heard und Johnny Depp, Kim Kardashian und Kanye West, Tom Brady und Gisele Bündchen, Beyonce und Jay Z sowie Victoria und David Beckham zeigten sich beim diesjährigen ‘Met-Ball’ am Montagabend (Ortszeit) Hand in Hand auf dem roten Teppich. Victorias Foto-Einknick-Posiererei nebst gelangweilten Gesichtsausdruck nervt dabei wie immer – und zwar gewaltig!

Mehr zum Thema: Kim Kardashian und Kanye West angeblich schon verheiratet

Die oft als ‘Party des Jahres’ bezeichnete Veranstaltung ist eine Spendengala für das Kostüm-Institut des renommierten Museums, die jedes Jahr unter einem anderen modischen Motto steht. In diesem Jahr wurde mit der Gala eine Ausstellung über das Werk des in Großbritannien geborenen Modeschöpfers Charles James (1906-1978) eröffnet, der vor allem für seine ausladenden Ballroben bekannt ist.

Mehr zum Thema: Rihanna hat Klage von Ex-Bodyguard am Hals

Aber auch die Singles hatten Spaß und verwandelten die Stufen des Metropolitan Museums am New Yorker Central Park wie jedes Jahr im Mai in einen Haute-Couture-Laufsteg.

Popstar Rihanna scherzte und posierte mit dem Model Cara Delevingne, der Designerin Stella McCartney und den Schauspielerinnen Kate Bosworth und Reese Witherspoon. Auch Oscar-Preisträgerin Lupita Nyong’o zog wieder viele Blicke auf sich.

‘Sex and the City’-Star Sarah Jessica Parker kam als eine der ersten und zeigte sich mit Blumen im Haar und einer bodenlangen Robe von Designer Oscar de la Renta. “Ich wollte, dass er mir ein Kleid schneidert und er war so liebenswürdig, seine Zeit und sein Talent dafür herzugeben. Ich habe ihn dann auch gezwungen, seine Unterschrift in scharlachroter Farbe auf die Schleppe zu nähen.”

Die auf mehrere Millionen Dollar geschätzten Einnahmen des von der US-Zeitschrift ‘Vogue’ und dem Mode-Imperium Chanel bezahlten Fests gehen komplett an das Kostüm-Institut des Metropolitan Museums und stellen dessen Jahresbudget dar. (dpa)

Fotos: WENN.com