Mittwoch, 07. Mai 2014, 18:45 Uhr

Rihanna und Rita Ora hielten Riesen-Abstand

Rihanna und Rita Ora gingen sich am Wochenende bei der ‘Met Gala’ in New York angeblich ganz bewusst aus dem Weg.

Beide Sängerinnen stehen bei Jay Z’s Plattenfirma ‘Roc Nation’ unter Vertrag, können sich privat aber nicht ausstehen, heißt es. Ein Insider berichtet gegenüber der Zeitung ‘The Sun’: “Rihanna und Rita stellten sicher, dass sie sich bloß nicht über den Weg laufen. Rihanna verbrachte den Großteil der Nacht mit Jay Z und Beyoncé und posierte sogar für ein Foto mit der Ehefrau des Rappers.”

Mehr zum Thema: Was für ein Star-Paarauflauf bei der Mode-Gala “Met-Ball”!

Angeblich wünscht sich Ora ein besseres Verhältnis zu der 26-jährigen karibischen Schönheit. Sie weiß allerdings nicht, wie sie das anstellen soll. Ein Vertrauter der Britin verriet kürzlich: “Rita möchte einfach nur mit ihr klar kommen, aber da ist definitiv eine massive Distanz zwischen den beiden.”

Auch auf Rihannas Party, die sie nach der ‘Met Gala’ veranstaltete, war Rita Ora nicht eingeladen. Stattdessen gaben sich auf der Feier Stars wie Zoë Kravitz, Naomi Campbell, Kristen Wiig und Selena Gomez die Klinke in die Hand. Schon bei der ‘Grammy’-Verleihung im Januar bekam Ora von Rihanna die kalte Schulter gezeigt. Die Musikerinnen sprachen kein Wort miteinander. Ein Insider sagte damals: “Rihanna bewahrte ganz bewusst Distanz. Sie sprach ausgiebig mit Calvin [Harris, Rita Oras Freund], aber ignorierte Rita dafür komplett. Es war seltsam, da beide dasselbe Management-Team haben und in ähnlichen Kreisen verkehren. Rihanna war nie ein Fan von Rita, da sie einen ähnlichen Style hat und man sich um die selben Songs streitet.” (Bang)