Donnerstag, 08. Mai 2014, 19:23 Uhr

Kamaliya: Die ukrainische Lady Gaga auf den Spuren von Dr. Schiwago

Nach ihren diversen Single-Veröffentlichungen und Live- und TV-Auftritten im vergangenen Jahr soll 2014 die Erfolgsgeschichte von Kamaliya fortgesetzt werden.

Als ukrainischer Superstar in ihrer Heimat hat Kamaliya bereits über 80 Titelveröffentlicht. 2013 erreichte sie auch die Club-, Album-, Single- und Videocharts in Deutschland, Polen, Mexiko und Russland. In England und auch hierzulande konnte sie den Durchbruch mit ihren Hits „Butterflies“, „I’m Alive“ und „Love Me Like“ erzielen, die in den Club- und Dance-Charts oben zu finden waren.

Mit “Never Wanna Hurt You (Bad Love, Baby)“ erscheint nun ihre vierte Single aus dem Album „Club Opera“. Der Titel beinhaltet diesmal Elemente aus der klassischen Oper „Prinz Igor“, vom russischen Komponisten Alexander Porfirjewitsch Borodin, welche 1890 in St. Petersburg uraufgeführt wurde. Der daraus entstandene Dance Hit wurde erneut von Uwe Fahrenkrog-Petersen produziert und besticht wieder einmal durch seine einzigartige Verschmelzung von Pop und Oper, die bisher in der Pop Musik einzigartig ist.

Das an den Film „Doktor Schiwago“ angelehnte Musikvideo, welches diesen Winter in einem der schönsten Schlösser Deutschlands in Bückeburg gedreht wurde, besticht durch großartige Bilder vor einer einzigartigen Kulisse.

Weitere Aufnahmen von Kamaliya auf Zugfahrten und Kutschfahrten durch die russische Taiga weisen einprägsam auf das 1966 mit fünf Oscars ausgezeichnete filmische Meisterwerk hin.

Mehr zum Thema Kamaliya: Diese Ukrainerin will Germany aufmischen

Kamaliya äußerte sich gegenüber klatsch-tratsch.de auch zum Eurovision Song Contest und dem haushohen armenischen Favoriten Aram MP3: “Ich verfolge den diesjährigen Eurovision Song Contest sehr genau seitdem mein Land, die Ukraine, eines der Spitzenkandidaten ist. Ich mag unseren Song sehr und auch die Art wie er auf der Bühne präsentiert wird. Mariya Yaremchuk ist eine großartige Sängerin und ich bin überzeugt das sie gut abschneiden wird. Aram MP3 mit seinem sehr starken Song, der an einen Soundtrack-Titel erinnert, ist auch ein Favorit von mir. Aram ist ein sogenannter ‘echter’ Künstler und Musiker, was ihn von den anderen Teilnehmern unterscheidet. Er ist schon im Finale und könnte der Gewinner am Samstag sein. Ich wünsche ihm wirklich ganz viel Glück!”

“Ich liebe auch Conchita Wurst aus Österreich die sehr tapfer auf der Bühne steht mit ihrem fabelhaften Abendkleid und ihrem….Bart. Neben ihrem klaren Statement zu den Rechten der Schwulen mag ich ihren Song, der auch von Shirley Bassey hätte gesungen werden können. Russland und Weißrussland liegen mir auch sehr am Herzen, da der russische Song von zwei Komponisten und geschätzten Mitarbeitern geschrieben wurde, die auch bereits für mich in der Vergangenheit gearbeitet haben (Dimitris Kontopoulos und der großartige Philipp Kirkorov). Beide Länder werden außerdem von meinem sehr guten Freund und persönlichen Vocal Coach Alex Panayi betreut. Alles in allem wird es in diesem Jahr ein offenes Rennen geben, da es keinen ganz klaren Favoriten gibt. Wir könnten vom Endergebnis überrascht werden, aber besteht darin nicht auch der Spaß am Eurovision Song Contest?”