Donnerstag, 08. Mai 2014, 23:06 Uhr

Stefanie Giesinger ist Germany's next Topmodel 2014

Nach vielen aufregenden Monaten und einem spektakulären Finale ist es nun entschieden: Stefanie “Steffi” Giesinger ist die Gewinnerin der diesjährigen Staffel von ,Germany’s Next Topmodel’.

Die 17-Jährige konnte im großen Finale im Vergleich zu ihren Konkurrentinnen Ivana (18) und Jolina (17) in der ausverkauften Lanxess-Arena in Köln die Jury am meisten von ihrem Talent als Model überzeugen. Auf 13-Zentimeter hohen ,Wunderkind’-Heels zusammen mit Outfits, die von Wolfgang Joop höchstpersönlich entworfen wurden, schwebten sie in glamourösen Seidenkleidern über den Laufsteg und verwandelten diesen in ein Meer aus Silber- und Goldtönen.

Passend dazu performte Star-Gast Ed Sheeran seinen Song ,Sing’. In einem weiteren Livewalk performte die Top 20 inklusive den Finalistinnen einen Dance-Walk zu Rita Oras neuem Hit ,I Will Never Let You Down’ und punktete damit beim anwesenden Live-Publikum.

UPDATE 10. Mai 2014: GNTM-Siegerin Stefanie – Ein Job als Radiomoderatorin winkt

Zum Schluss mussten sich die drei verbliebenden Topmodel-Anwärterinnen einer ganz besonderen Challenge von Model-Mama Heidi Klum stellen, denn im finalen Auftritt präsentierten sie ihre selbstentworfenen Outfits und wählten für ihren Walk sogar die Musik selber aus. Am Ende erstrahlte Stefanie auf dem Cover der bald erscheinenden Ausgabe der deutschen ,Cosmopolitan’ und setzte sich gegen ihre Mitstreiterin durch.

Mehr zum Thema GNTM: Brooklyn Beckham fährt voll auf Kandidatin Stefanie ab

Bereits in den vergangenen Wochen mauserte sich die 17-Jährige vom unscheinbaren ,Girl Next Door’ zur Favoritin der Show. “Stefanie hat eine Heldenreise durchgemacht: Jede Woche wurde sie besser und hat sich super entwickelt“, lautete das Urteil von Heidi Klum. Auch Thomas Hayo ist sich sicher. “Du bist eine der Spitzenreiterinnen’’, ist seine Meinung über die sympathische Kandidatin.

Vor wenigen Wochen machte Stefanie bereits klar: “Mein Traum ist es ‚Germany’s next Topmodel‘ 2014 zu werden. Den erfülle ich mir!“ Dieses Vorhaben ist der Optimistin mit dem heutigen Sieg wohl geglückt.

Etwa 200 Demonstranten haben am Donnerstag neben dem Kölner Dom gegen Heidi Klums Fernsehsendung ‘Germany’s next Topmodel’ protestiert. Sie kritisierten, dass die Castingshow ein einseitiges und unrealistisches Frauenbild transportiere.

Auf den Schildern der Demonstrantinnen stand zum Beispiel “Lasst mich doch fett sein – es kann nicht jede beim Ballett sein”, “Jeder Jeck is anders” und “Heidi, für dich haben wir heute leider kein Foto”. Dieser Satz bezog sich auf den Standardspruch, mit dem Heidi Klum einer Kandidatin zu sagen pflegt, dass sie ausgeschieden ist. Studien zeigten, dass sich inzwischen über die Hälfte der Mädchen in Deutschland zu dick fühle und ein Drittel von ihnen essgestörtes Verhalten zeige. Diese Zahlen seien in den letzten zehn Jahren stark angestiegen. (LT/dpa)

Fotos: ProSieben/ Micah Smith, ProSieben/ Boris Breuer, WENN,com