Montag, 12. Mai 2014, 14:08 Uhr

Kino-Charts: "Bad Neighbors“ marschieren an die Spitze

Was passiert, wenn eine junge Familie ihr neues Haus in einer ruhigen Vorstadtgegend bezieht und nebenan eine partywütige Studentenverbindung haust?

Es bricht ein Kleinkrieg aus – jedenfalls bei Mac und Kelly Radner (Seth Rogen und Rose Byrne), die sich mit den Studenten um Teddy Sanders (Zac Efron) rumschlagen müssen. „Bad Neighbors“ lockte nach vorläufigen Angaben rund 470.000 Zuschauer zwischen Donnerstag und Sonntag vor die Leinwände. Das bedeutet Platz eins der offiziellen deutschen Kino-Charts, ermittelt von GfK Entertainment.

Die Schadenfreundinnen“ um Cameron Diaz, Leslie Mann und Kate Upton beherrschten in der letzten Woche das Feld, ziehen sich aber aus der Schusslinie zurück. 190.000 Besucher folgten ihnen zu Rang zwei.

The Amazing Spider-Man 2: Rise of Electro“ rutscht zwar an die fünfte Stelle, durchbricht dank 57.000 gelöster Tickets die Marke von einer Million Zuschauer.

Der alternde Geheimagent Ethan (Kevin Costner) hat nur drei Tage, um seinen letzten Mordauftrag auszuführen. Drei Tage, in denen er sich auch um seine fast erwachsene Tochter Zoey kümmern muss. Wie er den Zwiespalt bewältigt, erfuhren 57.000 Filmfreunde, die „3 Days To Kill“ auf Position sieben hieven.

Die offiziellen deutschen Kino-Charts werden von GfK Entertainment GmbH im Auftrag des Verbandes der Filmverleiher (VdF) herausgegeben. Grundlage sind die Besucherzahlen zwischen Donnerstag und Sonntag aller ca. 4.640 Leinwände in Deutschland. Das beinhaltet die großen Ketten wie Cinemaxx, Cinestar und Cineplex bis hin zum Programmkino.

Fotos: Universal Pictures