Mittwoch, 14. Mai 2014, 8:32 Uhr

Alec Baldwin: In New York in Handschellen abgeführt

Hollywood-Schauspieler Alec Baldwin ist verhaftet worden.

Der 56-jährige Schauspieler ist von Polizistinnen in Handschellen abgeführt worden, weil er vollkommen ausgeflippt ist, als diese ihn verwarnen wollten. Der Star war auf seinem Fahrrad auf der Fifth Avenue in New York in die falsche Fahrtrichtung unterwegs. Auf dem Revier soll er sich zu dem geweigert haben, seinen Ausweis vorzulegen, berichtet ‘MailOnline’. Baldwin bekam zwei Anzeigen, eine wegen Ruhestörung durch seinen Ausraster und die zweite wegen seines Verstoßes gegen die Verkehrsregeln.

Mehr zum Thema Alec Baldwin: “Das ist das letzte Mal, dass ich über mein Privatleben spreche”

Als er nach nur kurzer Zeit wieder aus der Gewahrsamnahme entlassen wurde, kehrte der ‘Blue Jasmine’-Darsteller wieder zu seinem New Yorker Appartement zurück, wo er von unzähligen Paparazzi empfangen wurde. Mit übellauniger Miene bahnte sich Baldwin seinen Weg durch die Fotografen. In seiner Wohnung angekommen muss sich der Hollywoodstar direkt an einen Computer gesetzt und getwittert haben. Auf seinem Account war kurze Zeit später zu lesen: “Officer Moreno hat mich verhaftet und in Handschellen abgeführt, weil ich falschrum die Fifth Avenue lang gefahren bin.“ Kurz nach ihm kam wohl auch seine Frau Hilaria mit der gemeinsamen acht Monate alten Tochter Carmen nach Hause. Baldwin schichte daraufhin eine weitere Twitter-Nachricht in die Welt. Darin stand: “Mittlerweile haben es die Fotografen vor meinem zu Hause wieder geschafft meine Tochter in Panik zu versetzen und ihr fast eins mit der Kamera übergezogen. Die Polizei hat dagegen nichts getan.“ (Bang)

Foto: WENN.com