Mittwoch, 14. Mai 2014, 18:17 Uhr

Emma Roberts: Tequila und Salz gegen Geister

Jung-Schauspielerin Emma Roberts gab nun zu, dass sie sich vor gruseligen Gestalten fürchte, die sich in der Nacht an sie schleichen würden.

Die 23-Jährige Nichte von Hollywoodstar Julia Roberts (46) gehört definitiv zu den schreckhaften Personen dieses Planeten und trifft deshalb jedes Mal besondere Vorkehrungen, bevor sie am Abend zu Bett geht. ,,Ich denke, dass es überall wo ich hinkomme, spukt. Ich bin ein Mensch, der unter dem Bett nachsieht und zehn Mal hinter den Vorhängen, bevor ich ins Bett gehe. Ich erschrecke mich sehr leicht”, gab sie jetzt in der US-amerikanischen Talkshow ,Late Night with Seth Meyers’ zu.

Mehr zum Thema Best Dress of the Day: Emma Roberts mit Bronzeschuhen im Casual-Look

Um ihre Angst gegenüber gruseligen Gestalten zumindest ein bisschen zu entschärfen hat die Schauspielerin offenbar einen ungewöhnlichen Trick gefunden. Die 23-Jährige nahm gemeinsam mit ihren Kollegen von ,American Horror Story’ an einer Geistertour in New Orleans teil, das für seine schauerlichen Geschichten bekannt ist und fand dort eine Lösung ihres Problems. ,,Sie führen dich herum und zeigen dir eigentlich alle Schauplätze an denen schreckliche Dinge passiert sind und erzählen dir über die Geister. Nach der Tour habe ich mich zu Tode gefürchtet”, erzählte sie in der Talkshow. Konfrontierung als Therapie? Nicht ganz, denn der ,Wild Child’-Darstellerin konnte ein anderer Tipp helfen.

Als sie nach der gruseligen Erkundungstour die Leiterin um Hilfe bat, um etwas gegen Begegnungen mit spukenden Geistern zu finden, gab diese ihr den entscheidenden Tipp. ,,Sie sagte: ,Ok, ich verrate dir den Trick. Tequila und Salz.’ Das solle ich auf meinen Küchentisch stellen und ihnen sagen, dass es für sie ist. Dann würden sie mich in Ruhe lassen”, hieß es von der Schauspielerin im Interview. Weiter erzählte sie: ,,Ein paar Monate vergingen und wir begannen für die Sendung zu drehen, als jedem schreckliche Geistergeschichten passiert sind. Ich war die einzige, der nichts passiert ist.”

Ob Emma Roberts sich mit dieser Geschichte wohl selber einen Geist aufgetischt hat? Vielleicht mögen Gespenster aber auch einfach nur Tequila und Salz. (LT)

Foto: WENN.com