Mittwoch, 14. Mai 2014, 9:03 Uhr

Tom Hanks tanzt im Friedrichstadt-Palast

Hollywood-Glamour im East End Theaterviertel von Berlin: Schauspieler Tom Hanks dreht in Berlin und Brandenburg derzeit ür die melancholische Komödie ‘Ein Hologramm für den König’ unter Regie von Tom Tykwer.

Gemeinsam mit der britischen Choreographin Nikeata Thompson trainierte der sympathische Oscar-Preisträger im großen Ballettsaal des weltberühmten Friedrichstadt-Palastes in Berlin.

„Ich hatte das Glück, dass der Regisseur Tom Tykwer bei der Suche nach einer Choreographin an mich gedacht hat und ich nun Teil dieser großartigen Produktion sein darf. Die Chance, mit Tom Hanks zu arbeiten, ist toll und er selbst ein sehr warmherziger und bodenständiger Mensch“, beschreibt Nikeata Thompson die Zusammenarbeit.

Mehr zum Thema: Thierry Mugler stellt neue Alien-Riesenshow in Berlin auf die Beine

Die Wahl-Berlinerin arbeitete als Choreographin auch mit dem Ballettensemble des Palastes für die aktuell noch bis 19. Juli laufende Produktion ‘Show Me’ Zuvor choreographierte Thompson für Lena Meyer-Landrut deren Auftritt beim Eurovision Song Contest 2011. Außerdem gehört Nikeata Thompson neben Howard Donald der Jury der Tanz-Castingshow ‘Got To Dance‘ an.

Noch bis Ende Juni steht der Blockbuster-Garant in der Hauptstadt und Potsdam für die Verfilmung des Bestsellers von US-Autor Dave Eggers vor der Kamera. Mit Tom Tykwer drehte Hanks schon 2011 in der Hauptstadt und Umgebung das Epos „Cloud Atlas“. Hanks ist neben Spencer Tracy der einzige Schauspieler, der zwei Oscars (für ‚Philadelphia‘ und ‚Forrest Gump‘) hintereinander gewann.

Foto: Sascha Radke/Eventpress