Donnerstag, 15. Mai 2014, 18:15 Uhr

Jay Z: Hotelmitarbeiter wegen Fahrstuhlvideo gefeuert

Der Hotelmitarbeiter, der das Video von Solange Knowles’ Attacke auf Jay Z veröffentlichte, wurde gefeuert.

Das New Yorker ‘Standard’-Hotel erklärte gestern (14. Mai), dass es den für die Veröffentlichung des Überwachungsvideos zuständigen Mitarbeiter identifiziert und bereits entlassen hat. Das schockierende Video, das nach einer Party auf der ‘MET’-Gala in einem Aufzug entstand, wurde laut ‘TMZ.com’ für umgerechnet 183.000 Euro verkauft. Berichten zufolge hatte das Hotel für die Ermittlungen den Hollywood-Anwalt Marty Singer angeheuert.

Mehr zum Thema: Solange Knowles war bei Fahrstuhl-Ausraster angeblich betrunken

“Es gab nur eine Handvoll Leute, die Zugang zu dem Band hatten”, verriet eine Quelle ‘E! News’, “und als es draußen war, konnten die Leute von Jay Z es nicht mehr kontrollieren. Sie trauten sich nicht, es öffentlich zurückzuholen.” Erst vergangene Woche (5. Mai) griff die Sängerin den Rapper tätlich an. Auf dem Weg von der Gala nach Hause schlug Solange im Aufzug immer wieder auf Beyoncés Ehemann ein, die das Schauspiel aber nur regungslos hinnahm. Mittlerweile scheint sich die Situation um die beiden aber wieder beruhigt zu haben. Am Dienstag (13. Mai) wurden die Streithähne angeblich bei einer gemeinsamen Shopping-Tour in New York gesichtet. (Bang)

Foto: WENN.com