Donnerstag, 15. Mai 2014, 12:29 Uhr

Justin Bieber äußert sich nach angeblichen Handy-Eklat

Popstar Justin Bieber (20) hat sich indirekt zum Vorwurf geäußert, er habe einer Frau ihr Handy entrissen.

Der Vorfall soll sich auf einem Minigolfplatz in Los Angeles abgespielt haben. Eine junge Frau hat angeblich versucht, Fotos von dem Star zu machen. Dieser habe ihr daraufhin angeblich das Telefon wegnehmen wollen, um die Bilder zu löschen. Es kam angeblich zu einer Rangelei. Die Frau ging daraufhin zur Polizei. Sie behauptete, Bieber hätte sie und ihre 13-jährige Tochter angeschrien. Der Star soll gebrüllt haben: “Du erniedrigst dich vor den Augen deiner Tochter – warum verschwindest du nicht einfach.”

Nun schrieb Justin Bieber dazu auf twitter: “Es ist schwer, mich und meine Privatsphäre jeden Moment zu schützen. Dann sind da diese Gerüchte. Ich liebe die Leute und ich werde versuchen, nett zu sein, auch wenn die Dinge nicht fair sind. Glaubt nicht an Gerüchte.” Er bedanke sich bei denen, die zu ihm hielten und ihm helfen, sich jeden Tag weiterzuentwickeln.

Mehr zum Thema: Justin Bieber erntet Buhrufe am Muttertag

Bieber fügte hinzu: “Meine Mutter erzog mich dazu, freundlich zu anderen zu sein… Ich liebe Menschen und versuche wirklich, nett zu sein, auch wenn die Dinge manchmal nicht fair sind. Glaubt den Gerüchten nicht.”

Die Polizei in Los Angeles ermittelt wegen versuchten Raubes gegen den 20-Jährigen, wie die Behörde der Nachrichtenagentur dpa bestätigte. Bieber soll einer Frau in einem Freizeitpark ihr Handy entrissen, später aber zurückgegeben haben.

Eine Angestellte des Freizeitparks sagte allerdings dem Promiportal ‘TMZ.com’, Bieber habe nicht einmal versucht, der Frau das Handy zu entreißen. Er sei allerdings sehr erzürnt darüber gewesen, dass die Frau von ihm mehrere Fotos gemacht habe. (dpa/Bang)

Foto: WENN.com