Freitag, 16. Mai 2014, 19:20 Uhr

Andreas Gabalier mit eigener TV-Show: "Ich werde alles geben"

Als “Volks-Rock’n’Roller” hat sich der österreichische Musiker Andreas Gabalier über die Grenzen seiner Heimat hinaus einen Namen gemacht.

Sein zünftiger Mix aus Rock und Schlager, sein Dialekt und sein Rockabilly-Look kommen beim Publikum an und bescherten dem jungen Alpenrocker bei seiner Deutschland-Tournee im Herbst ausverkaufte Hallen. Jetzt bekommt der gerade erst 29-Jährige eine eigene Samstagabend-Fernsehshow mit internationalen Gästen. Dabei begibt er sich auf eine musikalische Reise um die Welt. Die rund zweistündige Sendung wird “Gabalier – Die Volks-Rock’n’Roll-Show” heißen und soll im September in der ARD ausgestrahlt werden.

Mehr zum Thema: Volksmusikgranate Andreas Gabalier bald als Kinostar?

Zu Gabaliers Gästen zählen unter anderem die Scorpions, Status Quo, The BossHoss und Rea Garvey. “Es ist eine große Ehre, mit Idolen zusammenzutreffen, die mich in der Jugend geprägt haben. Es sind Größen aus der Schallplattensammlung meines Vaters dabei”, sagte Gabalier bei der Vorstellung der Show am Freitag in Füssen im Allgäu. Dort soll die Eurovisionssendung vom Bayerischen Rundfunk und damit der ARD, dem österreichischen ORF und dem Schweizer SRF am 30. August aufgezeichnet werden.

Mit einem gelben Schulbus und umgeben von einer Gruppe Cheerleader fährt Gabalier am Füssener Festspielhaus vor und präsentiert sich im typischen Outfit: kurze Lederhose, kariertes Hemd und eine bunte Sonnenbrille. “Hier muss es am 30. August abgehen wie bei meinen Konzerten. Das wird eine riesengroße Rock’n’Roll-Show”, sagt er und legt auch gleich die Kleiderordnung für seine Fangemeinde fest: “A schneidiges Dirndl, knackige Lederhosen und fesche Frisuren.”

Bis vor fünf Jahren hätte Gabalier solche Forderungen noch nicht stellen können. Damals war er noch weitgehend unbekannt. Erst 2009 trat der junge Grazer in der österreichischen Musikszene zum ersten Mal in Erscheinung. Bis dahin nahm er seine Lieder zu Hause im Kellerstudio auf und verkaufte seine CDs über das Internet. Entdeckt wurde er durch Mundpropaganda, heißt es auf seiner Internetseite. Nachdem sein erstes professionelles Album produziert war, sei plötzlich alles ganz schnell gegangen.

Nach Angaben seines Managers hat Gabalier bis heute mehr als eine Million Tonträger verkauft. Und er heimste mehrere Preise ein. 2012 gewann er den deutschen Echo in der Kategorie Volkstümliche Musik sowie den Medienpreis Bambi in der Kategorie Shooting Star.

Mehr zum Thema: Andreas Gabalier zeigt seine bezaubernde Freundin

Erfahrungen mit Unterhaltungssendungen im Fernsehen hat Gabalier bereits. Nach Auftritten beim ARD-‘Musikantenstadl’ und beim mittlerweile abgesetzten ZDF-‘Grand Prix der Volksmusik’, die ihm als Sprungbretter dienten, war Gabalier unter anderem bei Carmen Nebel und beim ARD-‘Herbstfest der Volksmusik’ zu sehen. Derzeit wirkt er bei dem Musik-Event ‘Sing meinen Song – Das Tauschkonzert’ des Fernsehsenders Vox neben den Sängern Xavier Naidoo und Sarah Connor mit. Und nun die eigene Fernsehshow: “Ich werde alles geben.”

Nach Angaben des Projektleiters ist ‘Gabalier – Die Volks-Rock’n’Roll-Show’ als Mischung aus Bühnenshow und Roadmovie angelegt. «Erzählt wird die Geschichte von einem, der auszieht, den Volks-Rock’n’Roll in die Welt hinauszutragen und die Menschen mit dem Virus zu infizieren», sagt Tom Schmidlin vom SRF. Gabalier werde mit Freunden aus der Musikbranche Volksmusik, Country und Rock’n’Roll zu einem Ganzen verbinden. Zunächst ist eine Sendung geplant.

Schauplatz ist das Füssener Festspielhaus, das in malerischer Kulisse am Forggensee in Sichtweite von Schloss Neuschwanstein steht. Die Auftritte finden sowohl in der Konzerthalle statt, die nach Angaben der Veranstalter die größte Drehbühne Europas beherbergt, als auch auf einer Bühne im Außenbereich. Rund 7000 Fans können bei der Aufzeichnung dabei sein.

Fotos: WENN.com/Patrick Hoffmann