Freitag, 16. Mai 2014, 17:34 Uhr

Kim Kardashian und Kanye West: Hochzeit in Italien

Am 24. Mai werden sich Kim Kardashian und Kanye West das Ja-Wort geben. Allerdings wird die feierliche Zeremonie nicht wie zunächst kolportiert in Paris, sondern in Florenz stattfinden.

Keine Hochzeit wird zur Zeit so sehnlich erwartet wie diese, doch wollte das Glamour-Paar etwa alle an der Nase herumführen? Wie Beobachter und Freunde des 33-Jährigen It-Girls und dem 36-Jährigen Rapper annahmen, sollte die bevorstehende Trauung in der französischen Hauptstadt erfolgen. Jetzt drangen neue Informationen ans Licht: Die Hochzeit finde offenbar in Florenz statt. ,,Sie haben allen unterschiedliche Informationen gegeben”, hieß es von einem Insider gegenüber ,Us Weekly’. “Niemand kennt die Details.”

Mehr zum Thema Kim Kardashian: Lange Auszeit nach Hochzeit

Laut einer weiteren Quelle, die gegenüber ,People’ einige detailreiche Angaben machte, soll die Zeremonie in Forte di Belvedere, einer Festung aus dem 16. Jahrhundert, erfolgen. Das Paar soll dabei circa 300.000 Euro für die Benutzung der italienischen Location ausgeben. Der Insider erzählte weiter, dass der erfolgreiche Musiker bereits ,,einige Tage” in Florenz verbracht habe und sich mit dem italienischen Designer Ermanno Scervino in seinem Atelier getroffen haben soll. Werden Braut und Bräutigam also in seinen Kleidern heiraten? Möglich wäre es, schließlich haben bereits Stücke von ihm getragen.

Kim Kardashian und Kanye West stecken offenbar voller Überraschungen. Ob in Paris oder Florenz – Wo sich das Paar am Ende vermählen wird, behalten sie wohl vorerst noch für sich.

Übrigens erklärt der Vater der zehn Monate alten North, warum er zu der italienischen Stadt Florenz eine ganz besondere Bindung hat. “Ich verehre Florenz. Ich liebe Italien und die italienische Lebensart. Um ehrlich zu sein, kam ich bereits letztes Jahr mit Kim an die Ufer des Arno [Fluss], nur wir zwei, inkognito”, so der Star, “ich glaube, dass unsere Tochter North hier zwischen den Meisterstücken der Renaissance gezeugt wurde.” Der 36-Jährige sieht sich als “romantischen” Partner, für den die Familie immer an erster Stelle stehe. Der florentinischen Zeitung ‘La Nazione’ erzählte er: “Ich bin sehr romantisch. Zum Muttertag schenkte ich Kim eine Blumenwand. Familie ist für mich alles, mein Gegenmittel gegen den Druck des Ruhms.” Während seiner Zeit in Florenz arbeitete der Musiker auch an neuer Musik. Er verriet: “Ich komponiere ein komplett neues Album, ‘Made in Florence’.” (LT/Bang)

Foto: WENN.com