Freitag, 16. Mai 2014, 8:38 Uhr

Simone Thomalla: Dachlatte bei Dreharbeiten auf Kopf geknallt

Schauspielerin Simone Thomalla erlitt ein Schädel-Hirn-Trauma.

Die schwere Verletzung hat sich die Schauspielerin bei ZDF-Dreharbeiten zugezogen, als sie von einer Dachlatte am Kopf getroffen wurde. Sie müsse jetzt möglichst viel liegen, damit sich die Hämatome zurückbilden würden, erklärt die 49-Jährige gegenüber der ‘Bild’-Zeitung.

Mehr zum Thema Simone Thomalla: “Ich möchte in Kepplers Armen sterben”

Erst langsam würde es Thomalla bewusst werden, wie viel Glück sie gehabt und dass ihr Schutzengel gute Arbeit geleistet habe. Die Schauspielerin kam nach dem Unfall im wahrsten Sinne mit einem blauen Auge davon. Auf einem Foto sieht man sie mit geschwollenem Auge, das von einem dicken Bluterguss geziert wird. Wie und warum genau sich die Dachlatte über ihr löste, weiß die Schauspielerin nicht genau.

Sie verriet: “Ich habe von dem Unfall nicht viel mitbekommen, hörte nur ‘Vorsicht!’ und habe noch nicht einmal Schmerz verspürt, als mir die Latte ins Gesicht schlug. Ich hielt mir die Hände vor mein Gesicht und habe mich erst erschrocken, als es doch recht stark blutete.”

Thomalla muss noch einige Wochen von Ärzten betreut werden. Langfristige Schäden an ihrem Auge, wie anfangs vermutet, sind aber wohl nicht zu erwarten. (Bang)

Foto: WENN.com