Samstag, 17. Mai 2014, 10:21 Uhr

Let's Dance: Larissa Marolt hat ausgetanzt

In der siebten Ausgabe von ,Let’s Dance‘ tanzten die vier verbliebenenTanzpaare zu ihren Lieblingssongs. 4,73 Millionen Zuschauer ab 3 Jahre (Marktanteil 17,3 %) sahen im Schnitt die Show.

Auch wenn Larissa Marolt (21) viel Lob von der Jury erhalten hatte und sogar punktgleich mit Favorit Alexander Klaws war, reichte es nicht für den Einzug ins Halbfinale. Die Jury war sich einig, dass es der bisher beste Tanz der Österreicherin war. ,,Das war Leidenschaft, Erotik pur, Lust und Schmerz“, lautete das lobende Urteil von Jorge Gonzalez.

Mit insgesamt 45 Punkten landete sie auf dem zweiten Platz des Abends – genügend Anrufe konnte die 21-Jährige trotzdem nicht für sich erzielen, denn Publikumsliebling Carmen Geiss (49) zog trotz mageren 36 Punkten an ihr vorbei. Für Carmen, die ihren Gatten Robert und die Kinder im Studio zu Besuch hatte, dürfte es nächste Woche aber vorbei sein.

Alexander Klaws (30), der einzig verbliebende Mann der RTL-Tanzshow, enttäuschte die Jury gestern mit seinen zwei Tänzen. In den letzten Wochen begeisterte der Sänger Publikum wie auch Jury gleichermaßen und erhielt für seine Performances Höchstpunkte. Im gestrigen Viertelfinale musste der 30-Jährige nun ganz schön einstecken, denn der Funke wollte einfach nicht überspringen. ,,Es fehlt die Leichtigkeit“, heißt es von Jury-Kritiker Joachim Llambi. Für seinen Cha-Cha-Cha ergatterte der einstige Favorit am Ende 23 Punkte und für seinen Freestyle zu Robbie Williams ,Angels‘ sogar nur schlappe 22 Punkte.

Für das Halbfinale in der nächsten Woche muss Alexander Klaws noch eine Schippe drauflegen, denn besonders eine Kandidatin kommt dem Favoriten gefährlich nahe.

Tanja Szewczenko (36) lief gestern wieder zur Höchstform auf und wurde von der Jury mit der Bestnote belohnt. Sie entlockte mit ihrem langsamen Walzer zu ,Run To You‘ von Whitney Houston der gesamten Jury zehn Punkte und sahnte für ihren ersten Tanz somit unglaubliche 30 Punkte ab. Sogar Joachim Llambi bewertete sie mit der vollen Punktzahl und schwärmte: ,,Besser kann man einen langsamen Walzer als Prominenter auf diesem Parkett nicht tanzen.“

Für ihren Freestyle erhielt die ehemalige Eiskunstläuferin und ihr Tanzpartner Willi Gabalier 23 Punkte und führte die Spitze der Rangliste an.

Mehr zum Thema Alexander Klaws: Das ist die neue Single “Morgen explodiert die Welt“

Mehr zum Thema: Die Geissens mit Riesenquote am Montagabend

In der nächsten Woche geht es um den Einzug ins große Finale. Dort werden die verbliebenen drei Tanzpaare ein und dieselbe Choreografie zur gleichen Zeit tanzen und somit für den Zuschauer im direkten Vergleich stehen. Wer behält die Nerven und kann dem Druck standhalten? Es wird sich am kommenden Freitag bei ,Let’s Dance‘ entscheiden.

Die Jurywertungen der siebten Show (die Juroren konnten jeweils bis zu zehn Punkte vergeben):

Tanja Szewczenko (36) und Willi Gabalier (32):
Langsamer Walzer, „Run To You“ von Whitney Houston. 30 Punkte.
Freestyle, „I Will Survive“ von Gloria Gaynor. 23 Punkte.
Insgesamt 53 Punkte.

Larissa Marolt (21) und Massimo Sinató (33):
Tango, „Dirty Diana“ von Michael Jackson (gesungen von Aneta). 22 Punkte.
Freestyle, „Sonnentanz (Sun Don’t Shine)“ von Klangkaraussell feat. Will Heard. 23 Punkte.
Insgesamt 45 Punkte.

Carmen Geiss (48) und Christian Polanc (35):
Quickstep, „Diamonds Are A Girl’s Best Friend“ von Nicole Kidman/ Moulin Rouge. 19 Punkte.
Freestyle, „Unforgettable“ von Nat King Cole & Natalie. 17 Punkte.
Insgesamt 36 Punkte.

Alexander Klaws (30) und Isabel Edvardsson (31):
Cha Cha Cha, „Treasure“ von Bruno Mars. 23 Punkte.
Freestyle, „Angels“ von Robbie Williams. 22 Punkte.
Insgesamt 45 Punkte.

Fotos: RTL/Stefan Gregrorowius. Alle Infos zu “Let’s Dance” im Special bei RTL.de